Makita DGA 517

Makita DGA 511 / DGA 513 / DGA 514 und DGA 517 Akku Winkelschleifer – Vergleichsergebnis

Relativ neu im Programm (August 2018) sind die Makita DGA 511′ / DGA 513′ / DGA 514′ und DGA 517′, wobei die letzte Zahl die jeweilige Ausstattungsvariante angibt.

Bevor wir auf die Unterschiede eingehen, erst einmal Allgemein und Zusammenfassend: einen großen Wurf und Vorteil gibt es bei allen neuen Makita DGA (511, 513, 514 und 517) im Vergleich zum Vorgängermodell DGA 506 ‚(zum Bericht)! Makita verbaut nun eine manuelle und automatische Drezhahlkontrolle! Man kann also nun auch die Drehzahl über ein Rädchen in 5 Stufen einstellen. Die neue Serie ist daher etwas schwerer und größer geworden. Sonst sind alle samt ebenfalls sehr gute Geräte und überzeugen vor allem durch ihren Preis. Vorteile sind im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller weiterhin der bürstenlose Motor und die vielen Sicherheitsfeatures.

 

Die Unterschiede

Der Makita DGA 511′ steht steht unserem Vergleichssieger, seinem Vorgänger, dem Makita DGA 506 nur in einem Punkt nach: er hat keine Motorbremse. Alle übrigen Makita Geräte der neuen DGA 51X Serie bringen diese jedoch mit!

Der Makita DGA 513′ ist der eigentliche und vollwertige Nachfolger des Makita DGA 506. Er wurde weiterentwickelt und unterscheidet sich vom DGA506 nur in der schon erwähnten ergänzten manuellen Drehzahlregelung.

Der Makita DGA 514′ unterscheidet sich von den anderen neuen Makita Modellen durch sein Bluetooth-Modul, welches mit der passenden Absaughaube und dem passenden Makita Staubsauger (z.B. Makita DVC864LZ‘) gekoppelt werden kann. Er ist momentan nur schwer erzähltlich, sollte sich aber ebenfalls im Preisbereich von 140-160€ einpendeln.

Der Makita DGA 517′ ist eigentlich der DGA 513, nur mit einem Totmanschalter. Diese Form wird auch Paddleschalter genannt und von einigen Handwerkern bevorzugt, da das Gerät aus geht, wenn man den Schalter nicht gedrückt hält. Der Schalter des DGA 513 rastet, wie bei fast allen anderen Akku Winkelschleifern am Markt ein und das Gerät ist somit Dauer-An.

 

ausführlicher Bericht und Test der neuen Makita DGA

Hier wird bald der ausführliche Bericht und Test der Makita DGA 511, 513, 514 und 517 erscheinen. Wir bereits erläutert, sind die Geräte aber fast identisch. Sie unterscheiden sich äußerlich nicht, bis auf den DGA 514 mit seinem Bluetooth-Modul.

Dann müssen wir sicher auch unsere große Vergleichstabelle und diese Seite aktualisieren, da der Makita DGA 513 dem DGA 506′ mal wieder überlegen ist und somit auf den Siegerplatz in unserem Vergleich rutschen wird. Bei einem Test wird sich das sicher bestätigen. Der große Vorteil ist eben die manuelle Drehzahlregelung, die auch noch automatisch geregelt wird. Hier vielleicht nochmal kurz tabellarisch dargestellt:

Stufe                      Drehzahl

1                             3.000 U/min

2                             4.500 U/min

3                             6.000 U/min

4                             7.500 U/min

5                             8.500 U/min

 

Wir werden aber noch über die einzelnen Teile und Ausstattungen einen Bericht verfassen, euch die Vor- und Nachteile erläutern und den Test durchführen. Zudem werden wir Rezessionen, Erfahrungen und Bewertungen der größeren Online-Kaufhäuser checken und für euch hier zusammenfassen.

Last updated: Dezember 19, 2018 at 23:35 pm
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 0 comments