Makita

Makita Akku Winkelschleifer

Makita DGA 519 / 520 / 521 Vergleich und Neuerungen

Vor einiger Zeit wurde die aktuelle Generation der Makita Akku Winkelschleifer um die X-Lock Geräte Makita DGA 520 und DGA 521 erweitert. Diese Geräte sind eine Ergänzung zu den bekannten Modellen Makita DGA 511, DGA 513, DGA 514 und DGA 517. Es ging darum weitere Geräte mit X-Lock, dem Schnellspannsystem von Makita anzubieten. Hierbei kann eine Drehscheibe werkzeuglos und schnell eingespannt werden.

Allerdings ist ein wichtiger Unterschied zum Makita DGA 519 (Paddleschaltermodell!) mit X-Lock und den anderen X-Lockgeräten, dass es hier keine manuelle Drehzahlkontrolle gibt. Die Drehzahl ist fest und wird nur automatisch bei Belastung nachgeregelt. Aber auch die 520er Serie ist ausreichend und sehr gut ausgestattet, um im Einsatz zu brillieren. Es sind ja auch Geräte der 5. Generation.

Einen Überblick zu den verschiednenen Generationen und wo ihr die 520er Serie einsortieren könnt findet ihr hier in der großen Makita Akku Winkelschleifer Vergleichs Tabelle.

 

Die Unterschiede

Makita DGA 520 Vergleich Test

Makita DGA 520

Der Makita DGA 520′ ist quasi eine überarbeitete Ausgabe des DGA 508 mit X-Lock-Integration. Seine Funktionen entsprechen weiterhin dem ursprünglichen Niveau der 5. Generation und auch damit der DGA510er Generation, jedoch ohne eine einstellbare Drehzahl. Er arbeitet konstant mit 8.500 U/min. Die Besonderheiten X-Lock und der Paddleschalter zeichnen diesen Winkelschleifer also aus. Zudem gibt es laut Datenblatt eine 3mm höhere Schnittiefe.

Der Makita DGA 521 entspricht dem Makita DGA 520 (siehe oben), verfügt jedoch über einen Schiebeschalter. Allerdings wird diese Variante eher selten angeboten.

Ein Angebot der statischen Drehzahl Winkelschleifer der 520er Serie mit Bluetooth-Einheit gibt es nicht mehr. Diese hat sich bei Makita am Markt anscheinend nicht ausreichend durchgesetzt. Das konnten wir auch schon beim DGA 514 beobachten.

 

ausführlicher Bericht und Test der Makita DGA 520 / DGA 521

Ich denke mal, dass wir zu diesen Geräten keinen Bericht oder Test verfassen werden.

Mit den Tests und Berichten der wichtigsten Geräte DGA 511 und DGA 513 ist bereits alles getan. Daran könnt ihr euch orientieren. Dort bieten wir eine detaillierte Darstellung aller relevanten Informationen. Wir behandeln dabei die einzelnen Komponenten und Ausstattungsmerkmale im Detail, beleuchten die Vor- und Nachteile, präsentieren einen Testbericht sowie Rezensionen und teilen Erfahrungen und Bewertungen von renommierten Online-Kaufhäusern.

 

Fazit zum DGA 520 / DGA 521

Kurz und prägnant zusammengefasst: Wie bereits erklärt, sind die Geräte Makita DGA 520 und DGA521 nahezu identisch. Aus unserer eigenen Erfahrung können wir jedoch folgendes mitteilen: Alle Modelle sind erstklassige Geräte mit exzellenter Ausstattung, hoher Ergonomie und guter Handhabung. Sie verfügen über durchdachte Technologie (beispielsweise herausragende abnehmbare Staubabdeckung, bürstenlose Motoren, einfach verstellbare Schutzhauben, LED-Anzeigen, Schutzschaltungen, Strombegrenzer usw.). Vor allem aber überzeugt das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Makita im Vergleich zu anderen Herstellern (siehe unsere Vergleiche, Ratgeber, etc.)

Man kann jedoch sagen, dass der DGA513 immer noch das Renner-Modell bei Makita ist und die 520er Serie daran nichts ändern wird. Es kommt hier nur auf die Anforderungen an. Sucht man jedoch nach einem Modell Wie dem Makita DGA 520, aber mit Drehzahlregelung und Schiebeschalter, wird man bei Makita nach unserer aktueller Erkenntnis leider nicht fündig. Das wäre unserer Meinung nach noch ein folgerichtiger Schritt gewesen und hätte den Namen Makita DGA522 verdient gehabt. Denn das X-Locksystem auf einem DGA513 wäre schon sehr verlockend gewesen. So muss man sich mit einem Paddleschalter anfreunden, wenn man X-Lock, etwas höhere Schnittiefe und Drehzahlregelung mit an Bord haben möchte. Oder eben auf die Drehzahlregelung und bessere Schnittiefe verzichten und zum selteneren DGA 521 greifen.

Letztes Update: 28.02.2024 um 12:05
Posted by k39657 in Makita, 1 comment

Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer – Vergleich und Test

Der Makita DGA 511 ist bereits seit mehreren Monaten konkurrenzlos günstig (um die 110-120€* in 2020/21). Ihm fehlt nur das Bremssystem, welches jedoch im DGA 513 (um die 135-145€* in 2020/21) verbaut ist. Er ist also mit unserem derzeitigen Vergleichssieger fast auf Augenhöhe und das für ca. 25€ weniger (das beobachten wir ebenfalls seit einigen Monaten). Da bleibt künftig abzuwägen und tagesgenau zu schauen, wie teuer der DGA 511′ gegenüber dem DGA 513′ gerade ist. Denn unterscheiden tut die Geräte nur dieses eine Feature. Zusammenfassend gesagt sind die aktuellen Makita Akku Winkelschleifer DGA 511, DGA 513, DGA 514 sowie DGA 517 auf dem Stand der Technik. Sie sind vollgestopft mit Technik und nun seit der 5. Generation sogar mit der manuellen Drehzahlkontrolle ausgestattet. Mehr zu den einzelnen Bereichen weiter unten.

* Singlegerät, also DGA511Z bzw. DGA513Z

 

Den Makita DGA 511 gibt es wie immer in verschiedenen Ausstattungen. Dabei steht die Buchstabenkombination hinter der Modellbezeichnung für die Ausstattung. Wie immer ist das Single-Geräte ohne Akkus und Ladegerät mit Z bezeichnet, also hier: DGA 511Z.

Makita DGA 511Z‚: Inhalt: „nur das Gerät“ + 125mm Schruppscheibe (ohne Akku und Ladegerät)

Makita DGA 511RTJ‚: Inhalt: MAKPAC (Koffer) + 2x 5 Ah Akku mit Ladegerät


Anzeige

 

Der Motor

Das Highlight der neuen 5. Generation, wozu der Makita DGA 511 gehört, ist die manuelle Drehzahlkontrolle. Man kann mit einem kleinen Rädchen am Griff die Drehzahl in 5 Stufen einstellen:

 

Stufe                    Drehzahl

1                           3.000 U/min

2                           4.500 U/min

3                           6.000 U/min

4                           7.500 U/min

5                           8.500 U/min

 

Man kann für jeden Werkstoff entsprechend die optimale Drezahl wählen. Ein sehr tolles Feature. Bei gewissen Materialien ist nämlich zum Schleifen oder Polieren eine geringere Drehzahl erforderlich. Nutzt man den Maktia als Trennschleifer, kann man mit der Höchsten Drehzahl schnell und komfortabel z.B. Stein oder Metall trennen.

Makita zeichnet sich schon länger dadurch aus, dass durchgängig büstenlose Motoren verbaut werden. Das ist auch beim DGA 511 der Fall. Dieser ist nicht nur effizient und sparsam, sondern auch Durchzugsstark und man spart sich das Wechseln der Kohlebürsten.

Es sind fast alle Sicherheitsfeatures an Bord, Wiederanlaufschutz, Überlastungsschutz, Sanftanlauf und die Sicherheitsabschaltung (bei Verkanten). Was die einzelnen Ausstattungsmerkmale bedeuten, könnt ihr hier nachlesen. Die Sicherheitsabschaltung greift jedoch nicht beim Herunterfallen (Kick Back), wie bei Bosch und der DGA 511 ist auch nicht mit einer Motorbremse ausgestattet. Diese bietet jedoch der Makita DGA 513, welcher dann aber wiederrum etwas teurer ist.

Weiterhin arbeitet die Maschine automatisch in einem Drehzahl- oder Drehmomentmodus. Wir bezeichnen dies auch als automatische Drehzahlregulierung, da Makita die Drehzahl an die Last anpasst. Wenn du den Akku Winkelschleifer beim Arbeiten also stark belastet, passt sich dieser optimal an.

 

Die Ausstattung

Der Zusatzhandgriff des Makita DGA 511 kann auf 2 Seiten angebracht werden, aber eine Dritte Position fehlt. Ein kleines Manko im Vergleich, aber nicht weiter tragisch. Der Zusatzhangriff ist bei Makita besonders gut. Im Vergleich zu anderen Herstellern ist er groß und sehr gut gummiert, so dass man das Gerät damit bestens halten kann. Ebenfalls ist der Hauptgriff wieder, sehr gut. Wie auch bei den vorgegangenen Akku Winkelschleifer Generationen von Makita. Perfekt und rundum gummiert, ergonomisch und aus hochwertigem Material.

Weiterhin ist das Staubschutzgitter für die Zuluft des Motors werkzeuglos abnehmbar. Es kann so komfortabel und schnell gereinigt werden. Zudem ist es sehr fein ausgeführt, was uns sehr gut gefällt. Im Vergleich zu anderen Herstellern wird so der Motor besser vor Staub und Schleifpartikeln geschützt.

Die im Standardlieferumfang (auch beim DGA 511Z) befindliche Schutzhaube ist werkzeuglos verstellbar.

Eine LED am Gehäuse zeigt Ladezustand des Akkus, Greifen des Wiederanlaufschutzes und Überlastung an. Das ist nicht bei jedem Hersteller so und verschafft dem Makita weitere Punkte.

Ebenfalls ist weiterhin der gute Schutz gegen Staub und Spritzwasser mit an Bord.

 

Der Akku und das Ladegerät

Das 18V Akkusystem von Makita ist sehr breit gefächert. Es gibt unzählige Geräte, wo die Akkus des Makita DGA 511 passen bzw. wo Akkus der anderen Geräte an diesem Akku Winkelschleifer passen.

Achtung: Die Akkus mit dem Kürzel B am Ende (bspw. Makita BL1850B‚) sind die Akkus der neuen Generation. Man erkennt sie auch an der Ladestandsanzeige, jedoch ist diese ja bereits im Akku Winkelschleifer selbst integriert.

Die Akkus werden in Kapazitäten von 3,0 bis 5,0 Ah angeboten. Es ist jedoch immer ratsam den größten Akku zu kaufen, da Akku Winkelschleifer einen hohen Verbrauch an Strom haben.

Die Akkupreise bei Makita sind eher im oberen Bereich angesiedelt. Die Qualität der Akkus ist dafür jedoch sehr gut.

Das Ladegerät gibt es in einfache oder auch in doppelter Ausführung, um gleich 2 Akkus laden zu können.

 

Die Leistung

Der Makita DGA 511 schafft mit seinen maximal 8.500 U/min und dem vollen Scheibendurchmesser von 125mm eine Schnittgeschwindigkeit von 55,6 m/s. Diese ist im mittleren Bereich im Vergleich zu anderen Herstellern. Man muss aber bedenken, dass Geschwindigkeit nicht alles ist. Der automatisch einsetzende Drehmomentmodus sorgt dafür, dass der Makita (als Trennschleifer verwendet) auch schnelle Schnitte durchführen kann. Benötigt man jedoch mehr Leistung und will noch schneller Material durchtrennen, empfehlen wir dir den Makita DGA 900 bzw. DGA 901.

Gewicht und Abmessungen haben sich beim Makita DGA 511 gegenüber der Vorgeneration auf 3,0kg mit großem Akku bzw. 2,3kg ohne Akku erhöht. Grund ist sicher das erweiterte Getriebe für die manuelle Drehzahlwahl. Auch ist der Akku Winkelschleifer 2cm länger geworden. Damit gehört der Makita DGA511 nun zwar zu der mittleren bis oberen Gewichts- / Größenklasse, aber das ist nun mal der Ausstattung geschuldet.

 

Vorteile und Nachteile des Makita DGA 511 Akku Winkelschleifers im Vergleich zur Konkurrenz:

Vorteile:

  • Sehr gute Ausstattung, fast Vollausstattung
  • Fast alle Schutzarten an Bord
  • Sehr gute Handgriffe
  • Staub und Spritzwasserfest
  • Automatische und manuelle Drehzahlkontrolle mit Überlastungsanzeige
  • Extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • Kein Bremssystem und Kick-Back-Schutz an Bord (beides jedoch nicht absolut wichtige Sicherheitsfeatures)

 


Anzeige

 

Test 2019 Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

Unsere Methodik: Wir haben den DGA 511 in unserem Test für dich in die Hand genommen. Alles hierzu wurde bereits im Testbericht oben dargestellt. Natürlich ziehen wir auch Tabellen und die technischen Daten über einen Test hinaus heran. Die Daten vergleichen wir dann mit der Konkurrenz und stellen Sie im Testbericht dar. Wir legen die Geräte aber natürlich nebeneinander und schauen Sie uns zum Test genau an.

Weiterhin schauen wir, ob es im Netz bereits Tests der bekannten Testseiten gibt, welche diesen Artikel hier ergänzen könnten. Bis Dato haben aber die einschlägigen Test Portale keinen Test durchgeführt. Sobald es hier Testbericht gibt, werden wir diese hier ergänzend verlinken.

 

Kundenmeinungen und Erfahrungen zum Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

Viele Onlineplattformen veröffentlichen Kundenmeinungen, Erfahrungen und Rezensionen. Damit ihr nicht alle extra lesen müsst, fassen wir hier für euch das Wichtigste zusammen:

  • Die Erfahrungen mit dem Makita DGA 511 fallen durchweg sehr gut aus und liegen fast immer im 5 Sterne-Bereich.
  • Die meisten Kunden sind durchweg sehr begeistert, bemerken aber auch, dass das Gerät schwer und groß ist, wofür auch leider Punktabzüge vergeben werden. Die gute Balance wird für das Gewicht aber gelobt.
  • Der Akku Winkelschleifer wird fast durchgehend weiterempfohlen
  • Der Schiebeschalter wird mal wieder etwas kritisiert. Mit Handschuhen rastet dieser nicht immer und sofort ein.
  • Die hochwertige Verarbeitung und Ergonomie werden gelobt
  • Die Leistung wird gelobt, welche mit 220V Kabelwinkelschleifern verglichen wird.
  • Die Leistung und Qualität des Geräts wird durchgehend gelobt. Anspruchsvolle Trennaufgaben werden zügig und zufriedenstellend erledigt


Anzeige

 

Letztes Update

Letztes Update: 12.05.2022 um 09:37
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 1 comment

Vergleich und Übersicht aller Makita Akku Winkelschleifer

Die Akku Winkelschleifer bei Makita sind recht viele und die Bezeichnungen wirken auf den ersten Blick komplex. Aber es ist relativ einfach zu verstehen, wenn man den Aufbau kennt. Wir haben hier unser langjähriges Wissen zusammengetragen. Erst einmal haben wir diesen Artikel in 3 Teile geteilt.

  1. Zuerst geben wir euch einen Überblick mit tabellarischer Darstellung der einzelnen Generationen.
  2. Danach folgt ein textlicher und differenzierter Bericht zur Entwicklung der einzelnen Generationen und deren feineren Unterschiede.
  3. Als letztes gibt es unsere Vergleichstabelle in abgewandelter Form für alle aktuell erhältlichen Makita Akku Winkelschleifer.

 

 

1. Überblick: die Generationen der Makita Akku Winkelschleifer

Grundsätzlich gibt es 5 Generationen der 110mm / 115mm / 125mm Akku Winkelschleifer bei Makita:

  1. Generation: Makita BGA 452 (BGA 402 / BGA 450)
  2. Generation: Makita DGA 452′ (DGA 402 / DGA 450)
  3. Generation: Makita DGA 504′ (DGA 404 / DGA 454) / DGA 505 (DGA 405 / DGA 455)
  4. Generation: Makita DGA 506′ (DGA 406/ DGA 456) / DGA 508 (DGA 408 / DGA 458)
  5. Generation: Makita DGA 511′ / DGA 513′ / DGA 514′ (DGA 515 / DGA 517′ /DGA 519′) / DGA520′ (DGA 521)

Bei den 180 / 230mm Akku Winkelschleifern gibt es bisher nur 2 Generationen:

  1. Generation: Makita DGA 900′ / DGA 700
  2. Generation: Makita DGA 901‚ / DGA 701

 

Tabellarische Darstellung: Vergleich Makita Akku Winkelscheifer

Um besser zu verstehen, welche technischen Daten und Funktionen die verschiendenen Generationen und Akku Winkelschleifer von Makita haben, haben wir die folgende Tabelle zusammengestellt. Wir erläutern das Ganze aber noch einmal präziser im Text weiter unten.

Im oberen Teil ist zugeordnet, welches Modell in welcher Generation verortet ist und mit welchem Scheibendurchmesser und welcher Spannung es betrieben wird. Das ist die erste und essentielle Unterteilung bei Makita. Üblich sind in Deutschland vor allem die 125mm Modelle. Dafür bekommt man auch die Meisten Scheiben.

Im zweiten Teil haben wir zu den oben genannten Geräten die technischen Daten zusammengefasst. Denn Makita gibt in der Regel von einem Modell immer 3 verschiedene Scheibendurchmesser heraus. Bei den älteren Modellen wurden auch noch Geräte mit einer anderen Spannungsbasis vertrieben. Nicht alle Geräte sind in Deutschland üblich und erhältlich.

[fruitful_alert type=“alert-success“]Die in Deutschland marktüblichen Makita Akku Winkelschleifer haben wir fett gekennzeichnet und wenn möglich gleich verlinkt.[/fruitful_alert]

ScheibendurchmesserSpannung1. Generation2. Generation

3. Generation

4. Generation

5. Generation

Mitte 2009Mitte 2015

Ende 2015

Mitte 2016

Ende 2017

Mitte / Ende 2018

2020
115 mm14,4 VBGA 450DGA 450
100 mm18 VBGA 402DGA 402DGA 404DGA 405DGA 456DGA 458DGA 411DGA 412DGA 413DGA 414DGA 417DGA 418
115 mm18 VBGA 452DGA 452DGA 454DGA 455DGA 406DGA 408DGA 461DGA 462DGA 463DGA 464DGA 467DGA 468
125 mm18 VDGA 504DGA 505DGA 506DGA 508DGA 511DGA 512DGA 513DGA 514DGA 515DGA 517DGA 518DGA 519DGA 520
180 mm2x 18VDGA 700DGA 701
230 mm2x 18VDGA 900DGA 901
SchiebeschalterDGA 521
Totmannschalter
Wiederanlaufschutz
Überlastungsschutz
LED-Anzeige
bürstenloser Motor
Sanftanlauf
Sicherheitsabschaltung
Drehzahl / Drehmomentmodus
Drehzahlkontrolle
Bremssystem
Bluetooth-VorbereitungDGA 516
X-Lock (Schnellspanns.)DGA 519
Leerlaufdrehzahl10.000 U/min11.000 U/min

8500 U/min

6000 U/min*

3.000 - 8500 U/min

6000 U/min*

8500 U/min

Schnittgeschwindigkeit60,2 m/s
66,2 m/s

55.6 m/s

72,2 m/s*

55.6 m/s

72,2 m/s*

55.6 m/s

Gewicht mit g. Akku:2,2 - 2,3 kg2,2 - 2,3 kg

2,4 - 2,5 kg

2,5 - 2,6 kg

8,0 kg (2x 6Ah)*

2,8 - 3,0 kg

8,0 kg (2x 6Ah)*

2,4 - 3,0 kg

Länge:317 mm317 mm

362 mm

499 mm

382 mm

499 mm

376 mm


* gilt nur für 900er-Serie

 

 

2.Text: Vergleich und Entwicklung der Makita Akku Winkelschleifer

Basismäßig gehen wir im folgenden Vergleichsbericht von den Modellen mit Schiebeschalter aus. Diese sind auch die am häufigsten verkauften Akku Winkelschleifer von Makita. Die Modelle mit Totmannschalter (auch Paddleschalter genannt), führen wir immer separat auf und sind teilweise oben auch in Klammern angegeben.

Die einzelnen Generationen haben noch ein paar weitere kleine Unterschiede, als oben in der Tabelle angegeben. Diese und vor allem auch die Herkunft der Bezeichnung bzw. Nomenklatur bei Makita werden wir folgend erläutern.

 

110mm / 115mm / 125mm Akku Winkelschleifer bei Makita:

 

1. Generation: Makita BGA 452 (BGA 402 / BGA 450)

Makita BGA 452

Beim Makita BGA 452 handelt es sich basismäßig um einen 18V 115mm Akku Winkelschleifer mit 10.000 U/min. Er verfügt bereits über einen Wiederanlaufschutz, Überlastungsschutz und eine LED-Anzeige. Er wird seit Mitte 2009 verkauft. Aktuell ist er fast nicht mehr erhältlich, da es sich hierbei um eine alte und vergleichweise wenig entwickelte Generation handelt.

Makita BGA 450

Der Makita BGA 450 unterscheidet sich vom BGA 452 einzig darin, dass er mit einem 14,4V Akku betrieben wird. Er wurde ebenfalls seit Mitte 2009 verkauft, ist aber seit Ende 2014 nicht mehr zu erwerben.

Makita BGA 402

Zum Makita BGA 402 lässt sich nicht mehr viel herausfinden, wann, wie lang und wie viel er verkauft wurde. Es handelt sich hierbei um ein Modell mit einem Scheibendurchmesser von 100mm und M10 Schleifspindelgewinde. Sonst entspricht er den Daten des BGA 452.

2. Generation: Makita DGA 452 (DGA 402 / DGA 450)

Makita DGA 452

Beim Makita DGA 452′ (ab Mitte 2015) wurde im Vergleich zur 1. Generation die Drehzahl auf 11.000 U/min gesteigert. Dies führt natürlich auch zu höherem Schalldruck und höheren Schwingungsemmissionswerten. Zudem wurde der Überlastungsschutz durch einen automatischen Akku-Überlastungsschutz ergänzt. Die Maschine warnt nicht nur per LED vor einem niedrigen Akkustand (BGA 4xx-Serie), sondern schaltet das Gerät nun selbstständig aus. Anderweitig wurden keine großen Veränderungen vorgenommen. Aktuell wird dieser Trennschleifer noch munter verkauft. Wir rechnen aktuell nicht damit, dass er demnächst nicht mehr erhältlich sein wird.

 

Makita DGA 450

Wie auch beim Makita BGA unterscheidet sich der DGA 450 vom DGA 452 nur durch seine geringere Akkuspannung von 14,4V. Alles andere ist wie beim DGA 452. Er wird seit Ende 2015 verkauft.

 

Makita DGA 402

Auch beim Makita DGA 402 lässt sich nur sagen, dass es anscheinend ein seltenes Gerät war, dass wenig verkauft wurde. Hier wurde ebenfalls wie bereits beim BGA auf einen unüblichen Scheibendurchmesser von 100mm gesetzt und ein M10 Schleifspindelgewinde eingesetzt. Sonst ist der Akku Winkelschleifer baugleich zum DGA 452 (siehe oben).

3. Generation: Makita DGA 504 (DGA 404 / DGA 454) / DGA 505 (DGA 405 / DGA 455)

Makita DGA 504

Die Makita DGA 504′er Generation (seit Ende 2015) wurde runderneuert. Das sieht man nicht nur im komplett geänderten Design der Akku Winkelschleifer, sondern auch am Datenblatt. Makita setzt nun auf den größeren Scheibendurchmesser von 125mm und einer Leerlaufdrehzahl von 8.500 U/min. Das ergibt eine etwas geringere Schnittgeschwindigkeit, als in den Vorgenerationen, welche aber wohl aufgrund der neuen Features ausreichen soll. Denn es gibt nun einen bürstenlosen Motor. Somit fällt das Wechseln von Kohlebürsten künftig weg. Die Motoren sind zudem leistungsstärker und sparsamer. Es wurde eine Drehzahlkontrolle integriert, welche in 2 Betriebsmodi arbeitet und je nach Belastung automatisch umschaltet: hohe Drehzahl oder hohes Drehmoment. Dies wird auch per LED am Gehäuse angezeigt. Auch wird ein neues und besseres Lüftungsgitter zum Schutz des Motors vor Schleifstaub und Dreck eingesetzt. Die Geräteabmessungen und das Gewicht haben sich entsprechend leicht erhöht. Der Schalldruckpegel des Geräts hat sich auch noch einmal erhöht, während jedoch die Schwingungsemmissionswerte reduziert worden sind (was das heißt, könnt ihr hier nachlesen). Beim Makita DGA 404 wurde eine entsprechende Variante mit 100mm Scheibendurchmesser, beim DGA 454 mit 115mm angeboten.

 

Makita DGA 505

Den Makita DGA 505 Akku Winkelschleifer gibt es ebenfalls seit Ende 2015. Er unterscheidet sich zum DGA 504 nur durch den so genannten Totmannschalter. Der Schiebeschalter beim DGA 504 rastet an der Geräteoberseite mit einer Dauerfunktion ein, während der Schalter beim DGA 505 unten am Gerät angebracht ist und nicht einrastet. Lässt man den Schalter nicht gedrückt, geht das Gerät zwangsweise aus. Beim Makita DGA 405 wurde eine entsprechende Variante mit 100mm Scheibendurchmesser, beim DGA 455 mit 115mm angeboten.

 

4. Generation: Makita DGA 506 (DGA 406/ DGA 456) / DGA 508 (DGA 408 / DGA 458)

Makita DGA 506

Angelehnt am neuen Design der DGA 504er Serie wurde der Makita DGA 506′ Akku Winkelschleifer Mitte 2016 nochmals verbessert. Alle Verbesserungen des DGA 504 wurden beibehalten und um einen Sanftanlauf, ein Bremssystem und eine Sicherheitsabschaltung ergänzt. Das ist eine Menge mehr wichtige Technik. Was diese Features genau bedeuten, könnt ihr auch hier nachlesen. Weiterhin wurde nun ein Staub und Spritzwasserschutz integriert.

 

Makita DGA 508

Wie üblich bei Maktia, ist der DGA 508 das Modell mit Totmannschalter des DGA 506. Was das heißt, könnt ihr etwas weiter oben auch nochmal beim DGA 505 nachlesen.

5. Generation: Makita DGA 511 / DGA 513 / DGA 514 / (DGA 515 / DGA 517 / DGA 518)

 

Makita DGA 511 / DGA 512 / DGA 513 / DGA 514

Makita DGA 513

Der Makita DGA 513′ ist der vollwertige Nachfolger des Makita DGA 506 (daher steht er auch hier oben!) und wurde nun durch eine manuelle Drehzahlkontrolle ergänzt. Zusätzlich zur automatischen Drehzahlkontrolle kann diese nun per Rädchen an der Unterseite des Akku Winkelschleifers in 5 Schritten eingestellt werden. Daher sind die Geräte etwas länger und schwerer geworden. Erhältlich sind alle Geräte dieser Generation seit Mitte/Ende 2018.

Der Makita DGA 513 ist unserer Vergleichssieger. Er bietet das beste Preis/Leistungsverhältnis der von uns verglichenen Akku Winkelschleifer. Mehr dazu auch nochmal in diesem Artikel.

Makita DGA 511

Der Makita DGA 511′ entspricht basismäßig dem DGA 513, nur, dass dieser keine Motorbremse hat.

Makita DGA 512

Dieser Akku Winkelschleifer ist momentan online nicht erhältlich, hierbei handelt es sich um ein Modell mit Bluetooth Modul-Vorbereitung (siehe DGA 514), aber ohne Motorbremse.

Makita DGA 514

Auch der Makita DGA 514′ entspricht basismäßig dem DGA 513, hier wurde allerdings noch zusätzlich ein Bluetooth Modul verbaut, welches mit Makita Staubsaugern gekoppelt werden kann. Das Modell ist eher selten erhältlich und daher im Vergleich auch meist teu(r)er.

 

Makita DGA 411 / DGA 412 / DGA 413 / DGA 414 / DGA 461 / DGA 462 / DGA 463 / DGA 464

Und dann wird es kompliziert. Denn warum auch immer bietet Makita all diese Geräte noch als 115mm und 100mm Variante an. Online und in Deutschland sind sie nicht erhältlich. Teilweise gibt es die Geräte aber in den USA oder Großbritannien zu kaufen. Dort gelten andere Normungen und es sind auch andere Scheiben üblich und erhältlich. Die Bezeichnung folgt folgender Logik: Die Makita mit der Bezeichnung 41X sind 100mm Geräte, die Akku Winkelschleifer mit der Bezeichnung 46X sind 115mm Geräte. Dabei entspricht die letzte Ziffer der Ausstattung, wie bei der DGA 51X-Reihe oben. Das heißt zum Beispiel, dass der Makita DGA 463 die 115mm Variante des DGA 513 ist.

 

Makita DGA 515 / DGA 517 / DGA 518 / DGA 519

Makita DGA 515

Der Makita DGA 515 ist das Modellmit Totmannschalter, was sonst dem DGA 511 entspricht. Es ist also ohne Motorbremse und ohne Bluetooth Modul-Vorbereitung ausgestattet.

Makita DGA 517

Der Makita DGA 517′ ist ebenfalls mit einem Totmannschalter ausgestattet, entspricht sonst dem Makita DGA 513. Dieser Akku Winkelschleifer ist also mit Motorbremse, aber ohne Bluetooth Modul-Vorbereitung ausgestattet.

Makita DGA 518

Auch der Makita DGA 518‚ ist mit Totmannschalter ausgestattet, entspricht sonst dem Makita DGA 514. Hier ist also eine Motorbremse und eine Bluetooth Modul-Vorbereitung verbaut. Das Gerät wird etwas seltener verkauft und ist daher im Verhältnis auch meist teu(r)er.

Makita DGA 519

Makita DGA 519‚, welcher ebenfalls mit Totmannschalter ausgestattet ist. Dieser ist eine Weiterentwicklung des Makita DGA 517 und mit dem neuen X-Lock (schneller und werkzeugloser Scheibenwechsel) ausgestattet.

 

Makita DGA 520 / DGA 521

Makita DGA 520

Beim Makita DGA 520′ handelt es sich um eine 2020 neu aufgelegte Version des DGA 508 mit X-Lock. Er ist von den Funktionen noch auf altem Niveau und verfügt über keine einstellbare Drehzahl, sondern arbeitet fix mit 8.500 U/min. Das X-Lock System und der Paddleschalter machen diesen Winkelschleifer aus. Aber auch die Funktionen des DGA508 waren bereits umfangreich.

Makita DGA 521

Der Makita DGA 521 ist der Makita DGA520 (siehe oben) nur mit einem Schiebeschalter ausgestattet. Dieser wird jedoch eher selten angeboten.

 

Makita DGA 417 / DGA 418 / DGA 467 / DGA 468

Etwas übersichtlicher gestaltet sich die Auswahl bei den 100mm und 115mm Modellen mit Totmannschalter. Auch diese Geräte gibt es online und in Deutschland (derzeit) nicht zu kaufen. Sie sind für das Ausland bestimmt und in den USA, Fernost und Großbritannien erhältlich. Z.B. ist der DGA 467 dort erhältlich. Während der DGA 417 und DGA 418 das 100mm Modell ist, ist ersterer mit Bluetooth Modul-Vorbereitung ausgestattet, letzterer ohne. Ebenso gestaltet sich das bei den 115mm Modellen DGA 467 und DGA 468. Ersterer mit, letzterer ohne Bluetooth Modul-Vorbereitung.

 

 

 

 

180mm / 230mm Makita Akku Winkelschleifer

 

1. Generation: Makita DGA 900 / DGA 700

Makita DGA 900

Der Makita DGA 900′ ist ein 230mm Akku Winkelschleifer und eine Art Pendent zum DGA 506. Er verfügt also über alle technischen Ausstattungen, vom Überlastungsschutz bis zur Drehzahlkontrolle. (siehe Tabelle). Hier wurde zudem ein in 90° Schritten drehbarer Getriebekopf verbaut und der Griff vom Motor entkoppelt. Den DGA 900 gibt es nur mit Totmannschalter zu kaufen. Der Akku Winkelschleifer arbeitet aufgrund der Größe mit 2 18V Akkus. Er erreicht mit nur 6.000 U/min jedoch die schnellste Schnittgeschwindigkeit, die Makita zu bieten hat. Auch die Schnittiefe ist mit 66mm natürlich größer, als bei den 115 / 125mm Geräten. Natürlich ist das Gerät entsprechend länger und schwerer. Mehr zu dem Gerät hier im Bericht Makita DGA900.

Makita DGA 700

Der DGA 700 ist der kleine Bruder des DGA 900, denn hier wird auf einen Scheibendurchmesser von 180mm zurückgegriffen. Das bedingt natürlich eine höhere Leerlaufdrehzahl mit 7.800 U/min. Entsprechend ist das Gerät auch etwas leichter, aber nicht kleiner (ohne Scheibe)! Das Gerät ist in Deutschland allerdings kaum erhältlich.

2. Generation: Makita DGA 901 / DGA 701

Der Makita DGA 901‚ entspricht dem DGA 900 bis auf eine Kleinigkeit. Es wurde hier die Bluetooth Modul-Vorbereitung integriert. Ebenso verhält es sich mit dem Makita DGA 701 Akku Winkelschleifer.

 

3. Vergleichstabelle der aktuell erhältlichen Makita Akku Winkelschleifer

Erklärungen zu dieser Tabelle Analog der Vergleichstabelle der 115/125mm Akku Winkelschleifer.

 

Makita
DGA 900 ZKX2

DGA 901 ZKU2
Makita
DGA 513 (DGA 511*)

Makita
DGA 506

Makita
DGA 504
Makita
DGA452
Makita
BGA 452


Zum Test und Bericht: Makita DGA 452


aktueller Preis314,99 €
139,99 €
172,54 €
144,90 €
105,08 €
125,26 €
Preis auf Amazon prüfen
Preis auf Amazon prüfen
Preis auf Amazon prüfen
Preis auf Amazon prüfenPreis auf Amazon prüfenPreis auf Amazon prüfen
WertungPlatz 1
zum Test/Bericht
Platz 1
zum Test/Bericht
Platz 2
zum Test/Bericht
Platz 5
zum Test/Bericht
Platz 6
zum Test/Bericht
Platz 8
VergleichssiegerVergleichssiegerehemaliger VergleichssiegerPreis/Leistungs-Tipp Marke
Gesamtwertung Leistung1,01,01,11,41,31,5
Preis1,01,91,91,81,51,8
Preis/Leistung1,01,21,32,11,62,3
Ausstattung1,01,01,11,31.61.6
Leistung und Zubehör1,01,31,31.91,31.7
Zubehörkosten1.41.41.41.41.41.4
Vorteile und Nachteile
+ Preis
+ automatische Drehzahlregulierung+ sehr gutes Gehäuse mit gummiertem Griff und gummiertem Handgriff+ sehr gutes Gehäuse mit gummiertem Griff und gummiertem Handgriff+ beste Ausstattung im Test, hat alle Features+ sehr gutes Gehäuse mit gummiertem Griff und gummiertem Handgriff
+ Griff ist von Motor/Getriebe entkoppelt und so weniger vibrationsanfällig+ Staub und Spritzwasser geschützt+ Staub und Spritzwasser geschützt- etwas langsame Drehzahl
+ LED-Anzeige für Akku und Überlastung+ Elektronischer Strombegrenzer mit Warnlampe+ Elektronischer Strombegrenzer mit Warnlampe
+ Getriebekopf in 90° Schritten drehbar+ automatische und manuelle Drehzahlkontrolle und Bremssystem+ automatische Drehzahlkontrolle und Bremssystem
- etwas niedrigere Drehzahl*DGA 511 ohne Bremssystem!
Ausstattung
bürstenloser Motor
Wiederanlaufschutz
Überlastungsschutz
Sanftanlauf
Bremssystem (n.A. bei DGA 511)
Sicherheitsabschaltung (ohne Kickback)()()
Drehzahlkontrolle (automatisch + manuell) (automatisch)(automatisch)
Schutzhaube
Zusatzgriff ummontierbar (2 Positionen) (2 Positionen) (2 Positionen) (2 Positionen) (2 Positionen)(2 Positionen)
LED-Anzeige (mit Zusatzakku)
Sonstige Ausstattung:• Staubabsaugung möglich, nur DGA 901: Staubabsaugung kann mit Bluetooth Modul verbunden werden• Elektronischer Strombegrenzer mit Warnlampe
• Elektronischer Strombegrenzer mit Warnlampe
• System Kit (Akkus und Ladegeräte können bei anderen Makita-Geräten verwendet werden)• System Kit (Akkus und Ladegeräte können bei anderen Makita-Geräten verwendet werden)• System Kit (Akkus und Ladegeräte können bei anderen Makita-Geräten verwendet werden)
• Getriebekopf in 90° Schritten drehbar• Staub und Spritzwasserfest
• Staub und Spritzwasserfest
• Rutschfestes Motorgehäuse mit eingelegtem Gummipolster und gummierter Handgriff• Rutschfestes Motorgehäuse mit eingelegtem Gummipolster
• LED warnt vor nachlassendem Akku oder Überlastung• Softgrip
• Softgrip
• LEDs am Gehäuse warnen vor Überlastung bzw. signalisieren dem Nutzer einen leeren Akku, den Wiederanlaufschutz etc.
• Griff ist von Motor/Getriebe entkoppelt und so weniger vibrationsanfällig• werkzeuglos verstellbare Schutzhaube
• werkzeuglos verstellbare Schutzhaube
• Automatic torque Drive Technology. Während des Betriebs wird die Drehzahl automatisch reguliert• System Kit (Akkus und Ladegeräte können bei anderen Makita-Geräten verwendet werden)
• System Kit (Akkus und Ladegeräte können bei anderen Makita-Geräten verwendet werden)
• Umlaufender Metallbügel schützt die Akkus vor Beschädigungen• automatische Drehzahlkontrolle und Bremssystem
• automatische Drehzahlkontrolle und Bremssystem
• LEDs am Gehäuse warnen vor Überlastung bzw. signalisieren dem Nutzer einen leeren Akku, den Wiederanlaufschutz etc.
• LEDs am Gehäuse warnen vor Überlastung bzw. signalisieren dem Nutzer einen leeren Akku, den Wiederanlaufschutz etc.
Daten
Spannung2x 18 V = 36 V18 V18 V18V18 V18 V
Scheibendurchmesser230 mm125 mm125 mm125 mm115 mm115 mm
Leerlaufdrehzahl6000 U/min3.000 - 8.500 U/min8.500 U/min8.500 U/min11.000 U/min10.000 U/min
Schnittgeschwindigkeit72,2 m/s55,6 m/s55,6 m/s55,6 m/s66,2 m/s60,2 m/s
Schnitttiefe maximal66 mm
Geräuschemmission (Schalldruck)88 dB(A)
Gewicht mit Akku:8,0 kg (2x 6 Ah)3,0 kg (5.0 Ah)2,5 kg (5.0 Ah)2,5 kg (5.0 Ah)2,3 kg2,3 kg
Länge:499 mm382 mm362 mm350 mm317 mm317 mm
Breite:250 mm140 mm
140 mm
141 mm129 mm129 mm
Höhe:158 mm145 mm
145 mm
130 mm126 mm126 mm
Zubehör
Akku enthalten?
Ladergerät enthalten?
Scheiben enthalten? (Schruppscheibe)(Schruppscheibe für Metall)
Koffer enthalten?
passender Akku:

(Link zum Produkt hinter Preis)
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
Makita
BL1830 (62,50 €
)
BL1840 (65,99 €
)
BL1850 ()
passendes LadegerätMakita Power-Set Ladegerät DC18RC
()
Makita Power-Set Ladegerät DC18RC
(40,50 €
)
Makita Power-Set Ladegerät DC18RC
(40,50 €
)
Makita Power-Set Ladegerät DC18RC
(40,50 €
)
Makita Power-Set Ladegerät DC18RC
(40,50 €
)
Makita Power-Set Ladegerät DC18RC
(40,50 €
)

zum ausführlichen Test und Bericht
zum ausführlichen Test und Bericht

zum ausführlichen Test und Bericht

zum ausführlichen Test und Bericht



zum ausführlichen Test und Bericht

 

Letztes Update: 22.08.2023 um 11:11
Posted by k39657 in Makita, Vergleich, 3 comments

Makita DGA 900 ZKX2 Akku Winkelschleifer – Vergleichsergebnis

Der Makita DGA 900 ZKX2′ ist ein voll ausgestatteter 230mm Akku Winkelschleifer und wird dem Profibereich gerecht. Er ist konkurrenzlos günstig (bei anderen Herstellern wie Metabo oder Milwaukee kostet ein 230mm Akku Gerät ein Vielfaches). Aber nicht nur das – Qualität und Leistung überzeugen uns gleichermaßen. Besonders die vielen Sicherheitssysteme, welche hier verbaut sind. Dazu: Bürstenloser Motor, drehbarer Getriebekopf und automatische Drehzahlkontrolle zählen zur oberen Klasse bei solchen Geräten. Das System ist komplett durchdacht, sodass einem Einsatz auf Baustelle und co. nichts im Wege steht. Es gibt nur wenige so gut ausgestattete Akku Winkelschleifer.

 

Der Motor

Der Makita DGA 900 ZKX2 kommt fast vollausgestattet zu euch. Ein bürstenloser Motor sorgt für den Antrieb, was nicht bei allen Herstellern selbstverständlich ist. Bürstenlose Motoren sind effiziente und ausdauernde Motoren. Dadurch hält der Akku ebenfalls länger und überhitzt nicht so schnell. Vor allem der lästige Kohlebürstenwechsel fällt hiermit weg, das spart Zeit und Geld.

In Punkto Sicherheitsfeatures ist der Makita DGA 900 ZKX2 ebenfalls fast vollausgestattet. Ein Wiederanlaufschutz verhindert, dass das Gerät sich einschaltet, wenn man einen neuen Akku einlegt und dabei versehentlich den Einschalter gedrückt hat. Ein Überlastungsschutz sorgt dafür, dass Motor und Akku nicht überbeansprucht werden und versehentlich durchbrennen. Ein Sanftanlauf ist ebenfalls sehr sinnvoll, da es sich hierbei um einen 230mm Akku Winkelschleifer handelt, der beim Einschalten eine hohe Drehenergie freisetzt. Dass diese Brachiale Energie nicht auf einen Ruck euch das Gerät aus der Hand reißt, läuft das Gerät mit dem Sanftanlauf langsam an. Ebenfalls wurde ein Bremssystem eingebaut, sodass der Motor die Scheibe nach dem Ausschalten relativ schnell stoppt. So könnt ihr das Gerät schneller beiseitelegen. Auch eine Sicherheitsabschaltung bei Verkantung der Scheibe wurde von Makita eingesetzt. Das ist wirklich Top und wird nur bei wenigen Akku Winkelschleifern verbaut.

Es fehlt nur noch die so genannte Kick-Back Sicherheitsabschaltung. Hier schaltet sich das Gerät auch aus, sollte es versehentlich herunterfallen oder einen Schlag auf das Gerät geben.  Diese wird teilweise bei Bosch verbaut.

Zu guter Letzt gibt es noch eine automatische Drehzahlkontrolle. Der Akku Winkelschleifer regelt also auch bei höherem Druck die Drehzahl nach, sodass diese immer annähernd gleichbleibt. Das hat vor allem bei speziellen Materialien oder beim Schleifen einen Vorteil. Denn so erhaltet ihr immer die gleiche Schnitt- bzw. Schleifqualität.

 

Die Ausstattung

Bei der Ausstattung des Geräts muss man Makita ebenfalls sehr loben. Es wurde eine hohe Ausstattung verbaut, sodass der Makita DGA 900 ZKX2 auch die Profis zufrieden stellt. Ein Zusatzhandgriff, der auf 2 Seiten montierbar ist und eine verstellbare Schutzhaube sind Standard. Es wurde dazu noch eine LED-Anzeige verbaut, welche vor nachlassendem Akku oder vor Überlastung warnt. Zweiteres ist sehr interessant, da ihr mit dem Gerät gleichmäßiger arbeiten könnt.

Aber ein paar Dinge verbauen nur wenige Hersteller, beim Makita DGA 900 ZKX2 sind sie mit dabei: Es handelt sich zum Beispiel um einen vom Motor und Getriebe entkoppelten Griff. Das Gerät verhält sich so in eurer Hand ruhiger und die Vibrationen sind geringer. Der gut gummierte und ergonomische Handgriff tut sein Übriges und sorgt für eine sehr gute und komfortable Handhabung.

Ebenso wurde ein Getriebekopf verbaut, der in 90° Schritten drehbar ist. Dies sorgt dafür, dass ihr das Gerät je nach Anwendung umstellen könnt und auch in speziellen und engen Arbeitsverhältnissen immer optimal schleifen und trennen könnt.

Makita DGA 511 Staubabdeckung Motorgitter

Makita DGA 511 Staubschutzgitter

Wie bei allen Makita Geräten, gefällt uns auch hier vor allem das Staubschutzgitter des Motors. Dieses ist sehr feinmaschig, wodurch der Motor sehr gut vor Schleifstaub, Dreck und Spänen geschützt wird. Das ist bei anderen Herstellern oft nicht so gut der Fall. Das wirkt sich auch auf die Standzeit eines solchen Akku Winkelschleifers aus.

Die Akkus werden von einem extra hierfür entwickelten Metallbügel geschützt. So kann das Gerät auf der Baustelle mit seinem hohen Gewicht besser benutzt werden, ohne dass gleich große Beschädigungen auftreten.

Für die Profis ist auch noch die Möglichkeit einer Staubabsaugung verbaut. Mit dem Makita VC2512L‘ kann man komfortabel Schleifstaub beim Arbeiten absaugen. Das gibt es nur bei Makita!

 

Der Akku und das Ladegerät

Das weit verbreitete Standard-Akkusystem der Makitawelt wird auch für den Makita DGA 900 ZKX2 genutzt. Hier hat man sich ganz einfach dafür entschieden 2 Akkus in Reihe zu nutzen, um die Spannung zu verdoppeln. So erreicht man die doppelte Leistung. Man kann also alle aktuellen Makita Akkus in diesem 230mm Akku Winkelschleifer verwenden.

Ein wichtiger Unterschied bei Makita ist, dass das Kürzel B am Ende der Akkubezeichnung (bspw. Makita BL1850B) für einen Akku mit Ladestandsanzeige steht. Hat der Akku dieses Kürzel nicht, hat er keine Ladestandsanzeige. Der Makita DGA 900 ZKX2 hat jedoch auch eine Anzeige am Gerät. Einen Unterschied im Preis macht das jedenfalls nicht. Die Preise der Akkus liegen zwar im Vergleich eher im oberen Bereich, jedoch ist die Qualität der verbauten Akku Zellen auch entsprechend.

Bei Makita werden Akkus mit 3,0Ah bis 6,0Ah angeboten. Gerade für den großen DGA 900 ZKX2 empfehlen sich aber nur die 5,0Ah Akkus, um genügend Ausdauer an Bord zu haben. Dann kann man mit dem Gerät auch ausreichend lang arbeiten und die Akkus überhitzen nicht so schnell.

Das Ladegerät für den Makita liegt im Vergleich im mittleren Preisbereich. Es gibt jedoch 2 verschiedene Ausführungen des Ladegeräts: für 1 oder für 2 Akkus. Hier benötigt ihr auf jeden Fall das Doppelladegerät, da ihr sonst einfach zu lang warten müsst, bis die Akkus geladen sind.

 

Die Leistung

Bei 230mm Scheibengröße erreicht der Makita DGA 900 ZKX2 mit seinen 6000 U/min ca. 72,2m/s Schnittgeschwindigkeit. Das ist etwas geringer, als bei der Konkurrenz z.B. von Metabo (79,5m/s bei 6.600 U/min).

Bei den Abmessungen wurde leider nicht angegeben, wie gemessen wurde. Denn das Akkupack, die Schutzhaube und eine eventuell aufgebrachte Scheibe machen hier schon einen Unterschied. Wir gehen allerdings aufgrund der Daten davon aus, dass der Makita DGA 900 ZKX2 etwas größer ist, als die 230mm Akku Winkelschleifer der Konkurrenz von Metabo. Dies sieht man auch am Gewicht. Mit 8,0kg Gesamtgewicht mit 6Ah Akkus ist der Makita DGA 900 ZKX2 etwas schwerer, als die Konkurrenz.

 

Vorteile und Nachteile des Makita DGA 506 Akku Winkelschleifers im Vergleich zur Konkurrenz:

Vorteile:

  • Automatische Drehzahlkontrolle
  • LED-Anzeige am Gerät für Akkustand und Überlastung
  • Griff ist von Motor/Getriebe entkoppelt und so weniger vibrationsanfällig
  • Getriebekopf in 90° Schritten drehbar

Nachteile:

  • Etwas niedrigere Drehzahl
  • Zusatzhandgriff nur in 2 Positionen montierbar

 

 

Test 2019 Makita DGA 900 ZKX2 Akku Winkelschleifer

Wir haben uns vorgenommen 2019 den Makita DGA 900 ZKX2 einem Test zu unterziehen. Dieser ist jedoch noch nicht erfolgt und abgeschlossen. Sobald dies der Fall sein wird, werden wir diese Seite mit dem Testbericht hier ergänzen.

Allerdings gibt es auf Youtube aktuell ein sehr gutes Test Video des Geräts, das ihr euch hier direkt anschauen könnt. Dabei wird vor allem sehr praxisrelevant erklärt, wo das Gerät bei Arbeiten auf dem Dach seine Stärken und Schwächen hat. Der Test fällt aber auf jeden Fall postitiv aus!

Auf den bekannten Test Seiten im Netz wurde bisher noch kein Test veröffentlicht. Weder Test.de, Stiftung Warentest, Chip, Computerbild oder andere hatten das Gerät bisher in der Hand. Sobald es hier jedoch einen Test gibt, werden wir dies für euch hier verlinken.

 

Kundenmeinungen und Erfahrungen Makita DGA 900 ZKX2 Akku Winkelschleifer

Im Netz finden sich aktuell nur wenige Kundenmeinungen, Erfahrungen und Rezensionen des Makita DGA 900 ZKX2. Allerdings findet man bei Amazon etwas zu dem Gerät. Kurz zusammengefasst:

  • Die Rezensionen zum Makita DGA 900 ZKX2 fallen eigentlich sehr gut aus und liegen im 5 Sterne-Bereich.
  • Die Leistung, Handhabung und Qualität des Geräts wird gelobt
  • Ein Nutzer lobt ausdrücklich das Durchhaltevermögen (24 Dachpfannen mit einer Akkuladung)
  • allerdings kritisiert ein Nutzer mit einer 1-Sternbewertung das schlechte Durchhaltevermögen. Die Rezension ist jedoch unserer Meinung nicht reflektiert genug, da weder dasteht mit welchen Akkus er gearbeitet hat, noch wie groß seine zu bearbeitenden Steine waren.
  • Es wird empfohlen 4 Akkus zu kaufen, da man dann immer 2 in der Ladestation haben und direkt weiter arbeiten kann.

Wie bei allen anderen Makita Akku Winkelschleifern gehen wir jedoch auch davon aus, dass die Kunden mit dem Gerät sehr zufrieden sind und gute Erfahrungen gemacht haben. In der Regel wird bei Makita vor allem das Handling und die Ergonomie gelobt. Die Drehzahlregelung funktioniert auch bei allen Tests und in der Praxis bei Kunden sehr gut

Letztes Update: 26.02.2024 um 02:08
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 2 comments

Makita DGA 511 / 513 / 514 / 517 / 519 Vergleich und Neuerungen

Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

der neue Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer ohne Scheibe (Klick für groß)

Seit August 2018 ist die aktuelle Generation auf dem Markt: die Akku Winkelschleifer Makita DGA 511′ / DGA 513′ / DGA 514′ und DGA 517′, wobei die letzte Ziffer die jeweilige Ausstattungsvariante angibt. 2020 wurde die Serie noch um den Makita DGA 519′ und DGA 520‚er Serie erweitert.

Bevor wir auf die Unterschiede eingehen, erst einmal Allgemein und Zusammenfassend:

Einen großen Wurf und Vorteil gibt es bei allen neuen Makita DGA (511, 513, 514 und 517 sowie 519) im Vergleich zum Vorgängermodell DGA 506′ (zum Bericht): Makita verbaut nun eine manuelle und automatische Drehzahlkontrolle! Man kann nun auch die Drehzahl über ein Rädchen in 5 Stufen einstellen – siehe Bild rechts. Die neue Serie ist daher etwas schwerer und größer geworden. Sonst sind alle samt sehr gute Geräte und überzeugen vor allem durch ihren Preis. Vorteile sind im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller weiterhin der bürstenlose Motor und die vielen Sicherheitsfeatures. Daher folgt diese neue Serie von Makita als unserer Vergleichssieger auf den DGA 506 in unserem großen Vergleich.

 

 

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Makita:

Der Makita DGA 511′ steht seinem Vorgänger ( Makita DGA 506) und den anderen der neuen Makita 51Xer Serie nur in einem Punkt nach: er hat keine Motorbremse. Der Mehrpreis zum DGA 513 / DGA517 ist nur gering, daher würden wir euch vom DGA 511 abraten und eher einen der nachfolgenden 3 empfehlen.

Der Makita DGA 513′ ist der eigentliche und vollwertige Nachfolger des Makita DGA 506. Er wurde weiterentwickelt und unterscheidet sich vom DGA506 nur in der nun ergänzten manuellen Drehzahlregelung. Preis/Leistung stimmt hier – volle Empfehlung!

Der Makita DGA 514′ unterscheidet sich von den anderen neuen Makita Modellen durch die Vorbereitung für ein Bluetooth-Modul (separat erhältlich), welches mit der passenden Absaughaube und dem passenden Makita Staubsauger (z.B. Makita DVC864LZ‘) gekoppelt werden kann. Langfristig konnte er sich seit der Einführung in 2018 nicht wirklich auf dem Markt durchsetzen. Er ist teilweise nur schwer erhältlich, daher aufgrund des schlechten Angebots wesentlich teurer. Aufgrund der schlechten Verfügbarkeit und da das Bluetooth-Modul recht teuer ist, wird er trotz Mehrfunktion nicht den Vergleichssieger.

Der Makita DGA 517′ ist eigentlich der DGA 513, nur mit einem Totmannschalter ausgestattet. Diese Form wird auch Paddleschalter genannt und von einigen Handwerkern bevorzugt, da das Gerät aus geht, wenn man den Schalter nicht gedrückt hält. Vor allem dann, wenn einem das Gerät aus der Hand rutscht. Der Schalter des DGA 513 rastet nämlich, wie bei fast allen anderen Akku Winkelschleifern am Markt ein und ist somit Dauer-An.

Der Makita DGA 519 ist seit 2020 erhältlich. Hier hat Makita eigentlich den DGA 517 kopiert und diesen jedoch mit dem neu entwickelten X-Lock ausgestattet. Dieser erlaubt es die Aufsätze werkzeuglos und schnell zu wechseln, noch besser, als beim Bosch SDS System, da man hier nicht mehr drehen muss. Genial! Er ist zwar etwas teurer, aber bei großem Einsatz, lohnt sich die Investition definitiv.

Interessiert ihr euch für weitere Modelle mit X-Lock-System, dann solltet ihr diesen Artikel von uns zum Makita DGA 520 und DGA521 lesen. Diese führen wir hier nicht auf, da diese ohne Drehzahlkontrolle ausgeliefert werden. Diese Modelle stellen für uns nur eine Ergänzung zur aktuellen Generation dar.

Es gibt auch noch die Modelle DGA 512, DGA 515, DGA 516 und DGA 518. Diese sind jedoch nicht oder nur selten erhältlich. Worin sich diese Modelle im Vergleich zu den hier aufgeführten Modellen unterscheiden, könnt ihr in unserem großen Makita Vergleich lesen.

 

 

ausführlicher Bericht und Test der neuen Makita DGA 51x

Makita DGA 511 Staubabdeckung Motorgitter

Makita DGA 511 Staubabdeckung und manuelle Drehzahlregulierung

Der Bericht bzw. Test des Makita DGA 511 ist nun verfügbar. Es folgen noch Berichte zum DGA 513, 514 und 517. Wir berichten hier kleinteilig über alles, was man zu dem Akku Winkelschleifer wissen muss: Die einzelnen Teile und Ausstattungen, die Vor- und Nachteile, der Test, Rezessionen, Erfahrungen und Bewertungen der größeren Online-Kaufhäuser.

  • Bericht / Test: Makita DGA 511
  • Bericht / Test: Makita DGA 513 (folgt)
  • Bericht / Test: Makita DGA 514 (folgt)
  • Bericht / Test: Makita DGA 517 (folgt)
  • Bericht / Test: Makita DGA 519 (folgt)

Hier nur kurz und zusammenfassend: Wie bereits erläutert, sind die Geräte fast identisch. Sie unterscheiden sich äußerlich nicht, bis auf den DGA 514 mit seinem Bluetooth-Modul und dem DGA517 mit dem Totmannschalter. Eins können wir euch aber aus unserer Erfahrung sagen: Alle samt sind Top Geräte mit einer sehr guten Ausstattung, guter Ergonomie, gutem Handling, durchdachter Technik (z.B. die sehr gute und abnehmbare Staubabdeckung, bürstenloser Motor, einfach verstellbare Schutzhaube, LED-Anzeige, Schutzschaltungen und Strombegrenzer etc.). Und vor allem stimmt das Preis/Leistungsverhältnis bei Makita im Vergleich zu den anderen Herstellern (siehe unsere Vergleiche, Ratgeber, etc.)

Wir haben auch unsere große Vergleichstabelle mit den neuen Modellen aktualisiert, da der Makita DGA 513 dem DGA 506′ mal wieder überlegen ist und somit auf den Siegerplatz in unserem Vergleich gerutscht ist. Bei einem Test wird sich das sicher bestätigen. Der große Vorteil ist eben die manuelle Drehzahlregelung mit dem Drehrädchen. Hier vielleicht nochmal kurz tabellarisch dargestellt:

Stufe                      Drehzahl

1                             3.000 U/min

2                             4.500 U/min

3                             6.000 U/min

4                             7.500 U/min

5                             8.500 U/min

Hinweis: Ergänzt wird diese durch die automatische Drehzahlregelung, welche je nach Last auf dem Akku Winkelschleifer in einen Drezhahl -oder Drehmomentmodus schaltet.

Letztes Update: 12.03.2024 um 08:25

 

Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 9 comments

Makita GA5030 R Winkelschleifer – Bericht und Vergleichsergebnis

Der Makita GA5030 R zählt zu den günstigen Markengeräten. Grundsolide Verarbeitung, ein guter Schutz gegen Schmutz und Staub sowie ein gutes Handling zeichnen diesen Winkelschleifer aus. Besonders hervorzuheben ist das schlanke Gehäuse, welches sich besonders an Heimwerker mit kleineren Händen richtet. Wer hier nur vom Namen Makita einen High-End-Profi Winkelschleifer mit hoher Ausstattung erwartet, wird enttäuscht. Das Gerät hat ein normales Preis/Leistungsverhältnis und eine normale Ausstattung, kann aber grundsätzlich empfohlen werden. Denn in Form und Funktion ist hier das Know-How von Makita eingeflossen, was man vor allem am aufwändigen Schutz des Motors gegen Schmutz und Staub erkennt.

[amazon_link asins=’B001TWY46E,B019WNEKMY,B01ASVBZLS‘ template=’ProductCarousel‘ store=’c38akk-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’3043f7d4-f4a2-11e8-b72f-7b5b657673ca‘]

 

Der Motor des Makita GA5030 R

Der Makita GA5030 R Winkelschleifer zählt eher zu den günstigen Geräten und verzichtet daher auf einige Features, wie Wiederanlaufschutz, Überlastungsschutz und Sanftanlauf. Es wird kein bürstenloser Motor verwendet, so müssen bei dem Gerät auf jeden Fall nach einiger Zeit die Kohlebürsten gewechselt werden. Das ist in der Regel aber nicht dramatisch, da man als Heimwerker schon sehr lang mit so einem Gerät arbeiten muss, dass dies notwendig wird.

Besonders hervorzuheben ist die aufwändige Isolierung gegen Schutz und Staub. An dieser Stelle bekommt man ein echtes Makita-Gerät d.h. Qualität mit jahrelanger Erfahrung im Winkelschleiferbau. Ebenso wurde eine Labirinthkonstruktion eingesetzt, um die Kugellager des Motors vor Dreck und Staub zu schützen, aber dennoch eine gute Kühlung zu gewährleisten.

Ebenso verzichtet der Makita GA5030 auf ein Bremssystem oder Sicherheitsabschaltungen, welche in der Regel aber auch nur bei den teuren Profi Winkelschleifern verbaut werden. Das trifft auch auf eine Drehzahlkontrolle zu, welche das Gerät nicht besitzt. Die Geschwindigkeit der Scheibe liegt jedoch bei guten 11.000 U/min.

 

Die Ausstattung

Ausgestattet ist der Makita GA5030 R Winkelschleifer mit einer Schutzhaube und einem Zusatzhangriff. Einen Kritikpunkt gibt es dabei, denn die Schutzhaube ist nicht werkzeuglos verstellbar. Der Zusatzhangriff kann auf 2 Seiten angebracht werden, sodass das Gerät für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet ist.

Das Gehäuse besteht zwar grundsätzlich aus Hartplastik und verfügt über keinen gummierten Griff, aber der Gehäusedurchmesser wurde sehr klein gehalten. Mit 57mm ist dieser sehr klein und kann auch von Menschen mit schmaleren Händen sehr gut gehalten werden. Zudem hat Makita hier eine Menge Erfahrung im Thema Handling dazugepackt, sodass sich der Winkelschleifer ergonomisch bestens in die Hand einfügt.

Das Kabel des Winkelschleifers ist ebenfalls lang genug.

 

Die Leistung

Mit einer 125mm Scheibe ausgestattet, erreicht der Makita GA5030 R eine Leerlaufdrehzahl von 11.000 U/min. Das entspricht einer sehr guten Schnittgeschwindigkeit. Mit 85 dB(A) ist das Gerät zudem sehr leise. Die Leistung liegt mit 720W im unteren Bereich, jedoch muss das Ganze in Relation zum Preis gesehen werden. Die Schwingungsemissionswerte liegen im mittleren Bereich, sind aber der Preisklasse entsprechend gut.

Die Maße des Makita GA5030 R sind sehr kompakt. Das Gerät ist vor allem nicht so lang und verfügt auch über einen schmalen Getriebekopf. Das macht sich auch im Gewicht bemerkbar. Denn der Winkelschleifer zählt mit nur 1,8kg zu den Leichtgewichten und sollte auch bei verhältnismäßig langem Arbeiten keine Müdigkeit in den Händen hervorrufen.

Die Bedienungsanleitung für den Makita GA5030 R könnt ihr euch hier herunterladen:

Ebenso kann man sich bei Interesse hier eine Explosionszeichnung herunterladen

 

Im Vergleich zur Konkurrenz: Vorteile und Nachteile Makita GA5030 R Akku Winkelschleifer

Vorteile:

  • Geringer Gehäusedurchmesser
  • Sehr leicht
  • Einziger im Vergleich mit Drehzahlwahl

Nachteile:

  • Keine werkzeuglos verstellbare Schutzhaube
  • Leistung eher im unteren Bereich

 

[amazon_link asins=’B001TWY46E,B019WNEKMY,B01ASVBZLS‘ template=’ProductCarousel‘ store=’c38akk-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’3043f7d4-f4a2-11e8-b72f-7b5b657673ca‘]

 

Weiteres zum Makita GA5030 R Winkelscheifer

Hier gibt es noch ein interessantes Unboxing Video zum Makita Winkelschleifer. Am Ende des Videos sieht man ihn auch im Lauf.

 

 

Test 2018 Makita GA5030 R Akku Winkelschleifer

Leider ist unserer Test in 2018 des Makita GA5030 R noch nicht erfolgt. Sobald dieser abgeschlossen sein wird, werden wir ihn hier veröffentlichen.

Wir recherchieren und prüfen für euch ebenfalls die bekannten Test-Seiten im Netz. Jedoch ist aktuell bei diesen noch kein Test Verfügbar. Chip oder Stiftung Warentest haben entsprechend noch keine Tests durchgeführt. Falls das geschehen sollte, werden wir dies hier aktualisieren und verlinken.

Kundenmeinungen und Erfahrungen Makita GA5030 R Akku Winkelschleifer

Wir prüfen und recherchieren auch Kundenmeinungen und Erfahrungen von Benutzern und Käufern aus mehreren großen Online-Shops. Wir fassen diese an dieser Stelle zusammen, damit ihr nicht alle Rezessionen lesen müsst:

 

Kundenmeinungen:

  • grundsätzlich liegen diese im 4 bis 5 Sterne Bereich (64% 5-Sterne)
  • die Bewertungen werden leider durch einige 1* Bewertungen (16%) getrübt, die von einem Abrauchen des Geräts nach wenigen Malen benutzen berichten. Das scheint wohl bei mehreren Nutzern erfolgt zu sein. Aber wie bekannt ist, ist eine Beschwerde schneller geschrieben als ein Lob. Wir gehen also davon aus, dass es hier wohl zwar ein kleines Problem zu geben scheint, dies aber relativ selten auftritt.
  • grundsätzlich wird das Gerät aber durchweg empfohlen, die Qualität ist sehr gut und es ist ein richtiges Arbeitstier
  • das aktuelle Gerät hat einen zur Vorgängerversion modifizierten Schalter (lässt sich leichter bedienen), daher gibt es ein paar schlechte Bewertungen, wo Leute noch von Tests des alten Geräts berichten
  • es wird oft erwähnt, dass das Gerät sehr gut in der Hand liegt und sehr gut verarbeitet ist

 

Mit dem Makita GA5030 R erhält man also ein gutes Gerät mit kleinen Schwächen. Es ist ein günstiges Gerät, aber für diesen Preis bekommt man immerhin Makita-Qualität!

 

Letztes Update: 23.04.2024 um 01:07

 

Posted by k39657, 1 comment

Makita DGA 506 Akku Winkelschleifer – Bericht und Vergleichsergebnis

Der Makita DGA 506 ist unserer ehemaliger Vergleichssieger. Er wurde durch das Nachfolgemodell Makita DGA 513 ersetzt, welches genauso gut ist, aber nun zusätzlich über eine manuelle Drehzahlregelung verfügt (zum Bericht). Wir empfehlen euch daher den Kauf des Makita DGA513.

Doch nun zum DGA506, welcher auch als guter Akku Winkelschleifer durch Preis und Leistung gleichermaßen überzeugt. Abgesehen von der Konkurrenz aus dem eigenen Haus kann hier nur ein weiterer Akku Winkelschleifer mithalten, es ist der Bosch GWS 12V-125 SC. Die Vorteile des Makita DGA 506 sind vor allem seine vielen Sicherheitsfeatures, der bürstenlose Motor und eine automatische Drehzahlkontrolle. Im Vergleich zum Bosch hat der Makita DGA 506 noch ein Bremssystem an Bord, kann aber die Geschwindigkeit nicht manuell einstellen – diese wird nach Last automatisch reguliert.

Es werden verschiedene Ausstattungen des Makita DGA 506 angeboten Die Ausstattung wird dabei mit einem Buchstabenkürzel nach der 506 angegeben.

Makita DGA 506 Y1J*: Inhalt: MAKPAC (Koffer) Größe 3 + 1,5 Ah Akku (ohne Ladegerät)

Makita DGA 506 Z*: Inhalt: „nur das Gerät“ + 125mm Schruppscheibe (ohne Akku und Ladegerät)

Makita DGA 506 ZJ*: Inhalt: MAKPAC (Koffer) Größe 3 (ohne Akku mit Ladegerät)

 

Der Motor

Makita verbaut im DGA 506 ebenfalls wie in vielen anderen Makita Akku Winkelschleifern einen bürstenlosen Motor. Dieser ist wesentlich effizienter als konventionelle Motoren, daher hält der Akku länger und der Motor kann höhere Leistungen abrufen. Ebenfalls überhitzt der Motor nicht so schnell. Dazu kommt, dass der lästige Kohlebürstenwechsel wegfällt und man diese nicht nachkaufen muss.

Fast alle wichtigen Sicherheitsfeatures zieren den Makita DGA 506. Das wäre der Wiederanlaufschutz, der Überlastungsschutz, ein Sanftanlauf, ein Bremssystem und eine Sicherheitsabschaltung bei Verkanten. Aber eins nach dem anderen: Der Wiederanlaufschutz verhindert, dass das Gerät beim Akku Wechsel plötzlich anläuft, sollte man versehentlich den Ein-Schalter betätigen oder vergessen auszuschalten. Der Überlastungsschutz erklärt sich von selbst. Der Sanftanlauf sorgt dafür, dass das Gerät langsamer anläuft und nicht sofort mit voller Geschwindigkeit loslegt. Denn Akku Winkelschleifer haben hohe Fliehkräfte und das Gerät kann mit einem Ruck und etwas Unachtsamkeit beim Nutzer auch schnell aus der Hand gleiten. Das kann beim Makita DGA 506 nicht passieren. Zudem bremst der Akku Winkelschleifer die Scheibe beim Ausschalten schnell ab, sodass diese nicht nachläuft – ebenfalls ein gutes Sicherheitsfeature. Eine weitere Funktion zur Sicherheit ist die Abschaltung des Geräts, wenn der Wiederstand der Scheibe sehr hoch wird, wie beim Verkanten im Werkstoff. Wir sagen: Top! Nur ein Feature „fehlt“, wenn man das so sagen darf: Es ist die automatische Abschaltung, wenn das Gerät zu Boden fällt, was bei Bosch teils verbaut wird. Aber ganz ehrlich: andere Akku Winkelschleifer haben nur die Hälfte dieser Features und das bei teilweise fast gleichen Preisen!

Zu guter letzt ist der Makita noch mit einer automatischen Drehzahlkontrolle ausgestattet. Diese regelt die Drehzahl automatisch je nach Widerstand, sodass ihr das perfekte Schleif- oder Trennergebnis erhaltet.

Die Ausstattung

Wie fast alle Akku Winkelschleifer kann man auch am Makita DGA 506 den Zusatzhangriff auf 2 Positionen anbringen. Damit ist gewährleistet, dass Links und Rechtshänder das Gerät komfortabel bedienen können. Der Zusatzhandgriff ist gummiert und im Vergleich sehr wertig. Eine Schutzschaube gehört zum Standardlieferumfang und ist werkzeuglos verstellbar. Ebenfalls verfügt das Gerät über eine LED-Anzeige am Gehäuse, welche den Ladezustand des Akkus anzeigt und warnt, wenn das Gerät überlastet wird oder der Wiederanlaufschutz aktiv ist. Sonst ist das Gerät noch staub- und spritzwasserfest und verfügt über einen ergonomischen, voll gummierten Handgriff. Die Gummierung ist von sehr guter Qualität mit einer etwas härteren Tendenz. Aber nach unserer Meinung weder zu hart, noch zu weich.

Der Akku und das Ladegerät

Makita hat ebenfalls sein eigenes Akkusystem, wobei die Akkus der aktuellen Generation und die des Makita DGA 506 auch an anderen Geräten von Makita passen. Das Spektrum ist hier in der Regel relativ breit, aber schwer pauschalisierbar.

Nicht alle Akkus von Makita verfügen über eine Ladestandsanzeige. Die Akkus mit dem Kürzel „B“ am Ende des Namens (Bspw. Makita BL1830B) haben eine Ladestandsanzeige integriert, die Akkus ohne das Kürzel nicht.

Akkus für den Makita DGA 506 werden in Kapazitäten von 3,0 bis 5,0Ah angeboten. Wir raten immer zum 5,0Ah Akku, da ein Akku Winkelschleifer schon ein ziemlicher Stromfresser ist und man mit den 3,0Ah Akkus nicht unbedingt ganz soweit kommt (oft nur 30min Arbeitszeit mit dem Kleinen). Ebenso überhitzen die größeren Akkus nicht so schnell.

Die Akkupreise von Makita sind eher im oberen Bereich angesiedelt. Aber hier bekommt man dann natürlich eine sehr gute Qualität der Akku Zellen.

Die Ladegeräte für die Akkus gibt es in verschiedenen Ausführungen. Erhältlich ist es als Einfach und Doppelladegerät. Also für einen oder zwei Akkus. Die Ladegeräte sind separat oder im Bundle erhältlich und liegen im mittleren Preisbereich.

Die Leistung

Am Makita DGA 506 können Scheiben mit der größeren Scheibengröße von 125mm angebracht werden. Dies führt mit der angegebenen Drehzahl von 8.500 U/min zu einer mittleren Schnittgeschwindigkeit.

Das Gewicht liegt im mittleren Bereich und die Abmessungen ebenfalls, was anhand der sehr guten Ausstattung und Leistung nachvollziehbar ist.

Weiteres zum Makita DGA 506 Akku Winkelscheifer

Bei Makita auf der Hompeage kann man sich auch die Bedienungsanleitung zum DGA 506 herunterladen. Das ein oder andere kann man auch dort nachlesen, zum Beispiel wie das Gerät genauer bedient wird, welche Knöpfe wo liegen etc. So kann man sich selbst ein Bild davon machen, ob einem das Handling des Geräts auch zusagt.

Zusammenfassung: Vorteile und Nachteile des Makita DGA 506 Akku Winkelschleifers im Vergleich zur Konkurrenz:

Vorteile:

  • Sehr gute Ausstattung
  • Alle Schutzarten an Bord
  • Staub und Spritzwasserfest
  • Automatische Drehzahlkontrolle mit Überlastungsanzeige

Nachteile:

  • keine

 

Test 2020 Makita DGA 506 Akku Winkelschleifer

Leider haben wir den Test 2020 des Makita DGA 506 noch nicht durchgeführt. Sobald dieser Akku Winkelschleifer getestet wurde, wird hier ein Testbericht erscheinen.

Bis dahin schauen wir, ob wir für euch im Netz auf den bekannten Test Seiten einen Test finden können. Bisher ist auf den einschlägigen Seiten, wie Chip, Stiftung Warentest oder selbst.de kein Test aufgetaucht. Wenn es hier Test Berichte gibt, werden wir diese hier verlinken.

Kundenmeinungen und Erfahrungen Makita DGA 506 Akku Winkelschleifer

Viele Onlineplattformen veröffentlichen Kundenmeinungen, Erfahrungen und Rezessionen. Damit ihr nicht alle extra lesen müsst, fassen wir hier für euch das Wichtigste zusammen:

  • Die Rezessionen zum Makita DGA 506 fallen durchweg sehr gut aus und liegen fast immer im 5 Sterne-Bereich.
  • Die Leistung und Qualität des Geräts wird durchgehend gelobt. Anspruchsvolle Trennaufgaben werden zügig und zufriedenstellend erledigt
  • Handling und Ergonomie werden gelobt
  • Die Drehzahlregelung wird gelobt und funktioniert sehr gut
  • Es wird auch hier immer wieder betont, dass eher ein 5Ah Akku empfohlen wird
Letztes Update: 03.07.2020 um 07:13
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 5 comments

Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer – Vergleichsergebnis

Mit dem Makita DGA 452 wird hier ein Akku Winkelschleifer vorgestellt, welcher zu unseren Preis-Leistungstipps gehört, obwohl das Gerät nicht mehr in der aktuellen Serie von Makita enthalten ist. Der Winkelschleifer liegt in der Regel knapp unter 100€ Anschaffungskosten und leistet dafür eine Menge. Man bekommt nicht nur ein Markengerät, sondern auch ein gutes Preis/Leistungsverhältnis dafür. Der Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer ist relativ weit oben angesiedelt, das geringe Gewicht, die hohe Schnittgeschwindigkeit und der sehr gute Handgriff überzeugen. Ebenso wird das Gerät durchgehend sehr gut bewertet*. Wer allerdings etwas mehr Geld (30-50€) aufbringen kann, dem raten wir eher zum größeren und aktuelleren Modell Makita DGA 504 – hier bekommt man für etwas mehr Geld auch entsprechend mehr. Konkret ist das der bürstenlose Motor, die automatische Drehzahlkontrolle und der Sanftanlauf. Zudem verfügt das größere Gerät über einen Schnellverschluss der Scheibe und einer Batterieanzeige im Griff. Laut einem Test eines Users bei Amazon soll der größere Bruder angeblich auch etwas weniger Akkuleistung beim Benutzen verbrauchen. Der Makita DGA 452 hat aber dennoch die höhere Schnittgeschwindigkeit.

Es werden verschiedene Ausstattungen des Makita DGA 452 angeboten Die Ausstattung wird dabei mit einem Buchstabenkürzel nach der 452 angegeben.

  • Makita DGA 452 Z: Inhalt: „nur das Gerät“ + 125mm Schruppscheibe (ohne Akku und Ladegerät)
  • Makita DGA 452 RTJ: Inhalt: MAKPAC 2 (Koffer) + 2x 5 Ah Akku mit Ladegerä
  • Makita DGA 452 Y1J-D Inhalt: MAKPAC 2 (Koffer) + 1,5 Ah Akku und Ladegerät (zu diesem Set raten wir euch nur, wenn ihr euch bewusst seid, dass der 1,5 Ah Akku nicht wirklich lang hält!)

 

[amazon_link asins=’B00ISWYHHO,B00HNROYT6,B00URQ7AKA,B06WP81D97,B015NZMBT4′ template=’ProductCarousel‘ store=’c38akk-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’aa64b93c-49eb-11e8-bf99-71ffadf11aca‘]

 

Der Motor

Der Motor des Makita DGA 452 ist mit einem Wiederanlaufschutz und einem Überlastungsschutz ausgerüstet. Der Wiederanlaufschutz verhindert, dass beim Einlegen des Akkus das Gerät anläuft, wenn der Betriebsschalter versehentlich auf „AN“ steht. Diesen essentiellen Schutz halten wir für sehr wichtig bezüglich der Benutzersicherheit. Der Überlastungsschutz sorgt dafür, dass dieser Akku Winkelschleifer automatisch abschaltet, wenn Akku oder Motor ihre Leistungsgrenze überschreiten.

Leider hat der Makita DGA 452 keinen bürstenlosen Motor, falls man auf einen Makita ohne den Wechsel der Kohlebürsten zurückgreifen mag, sollte man zum Makita DGA 504 greifen. Zudem sorgen konventionelle Motoren dafür, dass die Akku Winkelschleifer nicht so Staub- und Metallspänenresistent sind, wie die Modelle mit bürstenlosen Motoren.

Die Ausstattung

Wie bei fast allen Akku Winkelschleifern hat der Makita DGA 452 die Möglichkeit den Zusatzhandgriff in 2 Positionen anzubringen: Links und Rechts. So ist eine sichere Bedienung durch Links- und Rechtshänder gewährleistet. Über eine automatische Drehzahlkontrolle verfügt das Gerät nicht, jedoch gibt es einen sehr gut gummierten Griff. Dieser ist bei Makita auch wirklich immer sehr gut und das Gerät liegt somit sehr gut in der Hand. Eine Schutzhaube ist wie bei anderen Akku Winkelschleifern auch hier dabei. Diese ist in der Praxis essentiell und sollte immer am Gerät montiert bleiben. Der Makita DGA 452 verfügt zudem über einen einfachen Zugang zu den Kohlebürsten mit einer Abdeckkappe, welche sich an der Seite des Geräts befindet. So können die Kohlebürsten schnell und unkompliziert gewechselt werden, ohne dass das gesamte Gerät geöffnet werden muss. Andere Geräte verfügen über einen solchen Zugang nicht.

 

Der Akku und das Ladegerät

Auch hier befindet sich Akku und Ladegerät des Makita DGA 452 in einem so genannten System Kit des Herstellers. Mit den Akkus kann man nicht nur den Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer, sondern auch andere Geräte, wie Akku Schrauber etc. versorgen.

Eine LED-Anzeige, welche über den Ladezustand informiert, befindet sich direkt am Akku. Es werden Akkus mit Kapazitäten von 3,0 bis 5,0 Ah angeboten. (Makita BL1830, BL1840 und BL1850) Diese sind je nach Anwendungsgebiet auch ausreichend. Man sollte aber von einem 3,0 Ah Akku keine Dauer-Schleif Orgien erwarten – dieser hält Erfahrungsgemäß ca. 20 min durch. Wer längere Zeiten benötigt, sollte zum 5 Ah Akku greifen. Die Akkupreise sind bei Makita etwas höher, aber hier bekommt man ordentliche Profi-Qualität. Die Akkus sollten entsprechend lang halten und ihre Leistung bringen. Das Ladegerät Makita Power-Set DC18RC befindet sich im mittleren preislichen Bereich und ist einzeln zu kaufen, wird also mit den Akkus nicht mitgeliefert.

 

Die Leistung

Aufgrund des kleineren Standardscheibendurchmessers von 115mm, in dem der Makita DGA 452 arbietet, wurde dem Gerät eine hohe Drehzahl von 11.000 U/min verpasst. In Kombination schlägt diese Geschwindigkeit sogar knapp unseren Turbo Akku Winkelschleifer Bosch GWS 18-125 V-Li. Ob man die Geschwindigkeit in der Form benötigt, muss man selbst anhand seiner Projekte abwägen. Vor allem das Material, das der Akku Winkelschleifer durchtrennen soll ist entscheidend.

Besonders hervorzuheben ist das geringe Gewicht des Makita DGA 452. Die Unterschiede sind hier zwar nicht immer hoch, aber es gibt durchaus Geräte mit 0,3kg mehr „auf den Rippen“. Sofern man sehr lang mit dem Akku Winkelschleifer arbeiten muss, macht sich dieser Unterschied sicher bemerkbar.

Der Makita DGA 452 liegt mit seinen Abmaßen im Mittelfeld. Es gibt zwar Geräte mit einer geringeren Bauhöhe für beengte Verhältnisse, ob man diese benötigt ist jedoch eine Anwendungsfrage. Als 115mm Modell hat das Gerät aber auf jeden Fall bei engen Platzverhältnissen Vorteile.

 

Weiteres zum Makita DGA 452 Akku Winkelscheifer

Auf der Seite von Makita findet ihr auch die Bedienungsanleitung zum DGA 452. Es ist oftmals ganz hilfreich, sich diese anzuschauen, da man hier viele Infos über die Bedienung bzw. das Handling mit dem Gerät findet. So kann man selbst entscheiden, ob sich das ganze pratkisch anhört und ob alles so funktioniert, wie man sich das vorstellt.

 

[fruitful_alert type=“alert-info“]Hier gibt es auch noch ein Review Video (leider ohne Test) zum Anschauen, wo noch einmal einige Dinge angesprochen werden. Achtung: Das Gewicht des Akku Winkelschleifers wird hier ohne Akku benannt [/fruitful_alert]

[fruitful_alert type=“alert-info“]Es gibt auf Youtube noch hier ein zweites Video, das könnt ihr euch aber sparen, da hier nichts anderes, als im ersten Video erklärt wird und kein wirklicher Test erfolgt, obwohl ein Test angekündigt wird. Der Test besteht nur darin einmal kurz zu zeigen wie das Gerät durch einen Rundstahl flext. Ob der Makita DGA 452 das nun gut oder schlecht macht, sieht man dabei eigentlich nicht wirklich. [/fruitful_alert]

 

Zusammenfassung im Vergleich zur Konkurrenz: Vorteile und Nachteile Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer

Vorteile:

  • Guter Preis für ein solides Gerät
  • Geringes Gewicht
  • Sehr guter Handgriff
  • sehr hohe Schnittgeschwindigkeit
  • Durchgängig sehr gute Kundenbewertungen und Tests, kaum Kritik

Nachteile:

  • Kein bürstenloser Motor
  • Kein Sanftanlauf

 

[amazon_link asins=’B00ISWYHHO,B00HNROYT6,B00URQ7AKA,B06WP81D97,B015NZMBT4′ template=’ProductCarousel‘ store=’c38akk-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’aa64b93c-49eb-11e8-bf99-71ffadf11aca‘]

 

Test 2018 Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer

Ein Test des Makita DGA 452 von unserer Seite ist noch nicht erfolgt. Wir werden diesen aber hier veröffentlichen, wenn der Test abgeschlossen ist.

Statt dem eigenen Test schauen wir aber für euch auf den bekannten Test-Platformen, ob dort Tests vorhanden sind. Es ist leider weder bei Stiftung Warentest, noch bei Chip oder anderen Test- Seiten ein Test veröffentlicht. Sollten diese Seiten einen Test veröffentlichen, erfahrt ihr es hier zuerst!

 

Kundenmeinungen und Erfahrungen Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer

Wir prüfen und recherchieren ebenfalls Kundenmeinungen und Erfahrungen von Käufern aus mehreren großen Online-Kaufhäusern. Damit ihr nicht alle Kundenrezessionen lesen müsst, fassen wir diese für Euch an dieser Stelle zusammen:

  • größtenteils fallen die Rezessionen mehrerer Seiten positiv aus und liegen im 4,5 bis 5 Sterne Bereich (von 5 Sternen)
  • die Qualität des DGA 452 wird überall hervorgehoben, das Gerät wird überall für die gute Ergonomie gelobt
  • Der Schalter des Makita wird als etwas schwergängig bezeichnet
  • Einige unwissende Kunden geben lediglich Abzüge für die Akkulaufzeit – was sie aber nicht wissen: mit dem 5Ah-Akku ist die Laufzeit schon ganz gut und andere Akku Winkelschleifer können das auch nicht viel besser!
  • Teilweise gibt es viele unnachvollziehbare Punktabzüge, sei es aufgrund der nicht mitgelieferten 125mm-Schutzhaube oder dass das Gerät nicht regulierbar sei – diese Kunden sollten mal lernen die Beschreibung zu lesen, bevor sie sich diesen Akku Winkelschleifer kaufen. Es ist alles überall klar beschrieben.
  • Es gitb sogar absolut nicht nachvollziehbare 1-Stern-Bewertungen bzw. Tests, da kritisiert wird, dass einmal ein abgenutztes Gerät geliefert wurde und zweimal die bereits vorhandenen Akkus nicht genutzt werden konnten – dafür kann der Akku Winkelschleifer an sich aber nichts.

 

* der Makita DGA 452 Akku Winkelschleifer wird daher überall sehr gut bewertet, da abwertenden Rezessionen, besonders die 1-Stern Rezessionen nicht gerechtfertigt sind. Warum, das wird im Kapitel „Kundenmeinungen und Erfahrungen“ erörtert.

Letztes Update: 17.09.2018 um 08:31
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 1 comment

Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer – Vergleichsergebnis

Der Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer ist ein sehr gutes Gerät, aber für fast das gleiche Geld bekommt ihr die neue Generation, unseren Vergleichssieger den Makita DGA 513′. Dieser ist in Leistung und Ausstattung besser (siehe unsere Vergleichstabelle). Der DGA 513 hat gegenüber dem DGA 504 einen elektronischen Strombegrenzer, ein Bremssystem, einen Sanftanlauf, eine Sicherheitsabschaltung bei Verkanten und eine manuelle Drehzahlkontrolle. Wir können euch entsprechend nur den guten Rat geben eher auf den DGA 513(hier zum Vergleich der neuen Generation) zu setzen, da sich der Preis mittlerweile fast angeglichen hat (Stand 16.08.2019). Der DGA 513 ohne Bremssystem ist der DGA511‚, diesen gibt es für ca. 30€ weniger und ist somit in Preis/Leistung noch unschlagbarer und besser, als der DGA 504.

Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer Test und Vergleich

Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer

Preislich ist der Makita DGA 504 generell in der Mittelklasse angesiedelt, dafür gibt es vergleichsweise eine gute Ausstattung. Abmessungen und Geschwindigkeit sind durchschnittlich. Jedoch überzeugt der bürstenlose Motor sowie die Basis Schutzarten zum sicheren Arbeiten und vor allem die automatische Drehzahlkontrolle, welche sonst nur wenige Akku Winkelschleifer der Konkurrenz haben.

Es werden verschiedene Ausstattungen des Makita DGA 504 angeboten Die Ausstattung wird dabei mit einem Buchstabenkürzel nach der 504 angegeben.

  • Makita DGA 504 Z‚: Inhalt: „nur das Gerät“ + 125mm Schruppscheibe (ohne Akku und Ladegerät)
  • Makita DGA 504 RFJ‚: Inhalt: MAKPAC (Koffer) Größe 3 + 2x 3Ah Akku mit Ladegerät
  • Makita DGA 504 Akku Power Kit‚: Inhalt: MAKPAC (Koffer) + 3x 5 Ah Akku mit Doppelladegerät
  • Makita DGA 504 Y1J‚: Inhalt: MAKPAC (Koffer) Größe 3 + 1,5 Ah Akku (ohne Ladegerät) (zu diesem Set raten wir euch nur, wenn ihr euch bewusst seid, dass der 1,5 Ah Akku nicht wirklich lang hält!)
  • Makita DGA 504 Y1J-D‚: Inhalt: MAKPAC (Koffer) Größe 3 + 1,5 Ah Akku mit Ladegerät (zu diesem Set raten wir euch nur, wenn ihr euch bewusst seid, dass der 1,5 Ah Akku nicht wirklich lang hält!)

Der Makita DGA 504 ist der Nachfolger des Makita BGA 504. Mehr zu den Generationen und der Entwicklung der Makita Akkuwinkelschleifer findet ihr hier.

 

 

Der Motor

Der bürstenlose Motor ist hier mit einem Wiederanlaufschutz und einer automatischen Drehzahlkontrolle ausgestattet. Dass der Motor bürstenlos ist, heißt, dass es hier kein Verschleißteil mehr gibt, welches einem Wechsel unterliegt. Handelsübliche Akku Winkelschleifer haben in der Regel noch Kohlebürsten im Motor verbaut, welche man nach einer gewissen Betriebszeit wechseln muss. Hier haben wir einen ausführlichen Artikel über das Wechseln der Kohlebürsten geschrieben – ihr seht, er ist nicht gerade kurz – mit dem Makita DGA 504 könnt ihr euch das alles sparen. Zudem sind bürstenlose Motoren wesentlich weniger verschleißanfällig für Schleifarbeiten, besonders bei Metall.

Makita DGA 504 Staubschutz Motorzuluftgitter

Makita DGA 504 Staubschutz bzw. Motorzuluftgitter

Geschützt wird die Motorzuluft von einem feinen und abnehmbaren Staubschutzgitter, welches viele Partikel davon abhält in das Motorgehäuse zu gelangen. Durch die Möglichkeit es abzunehmen und zu reinigen, ist das Thema wirklich auch auf Langlebigkeit optimiert.

Auch der Wideranlaufschutz sorgt für höchste Arbeitssicherheit. Solltet ihr beim Akkuwechsel versehentlich auf den An-Schalter kommen, läuft das Gerät beim Einstecken des Akkus nicht automatisch an. Gut so – denn sonst kann sich so ein Gerät auch schnell selbstständig machen und Verletzungen hervorrufen. Weiterhin gibt es noch den Sanftanlauf, welcher dafür sorgt, dass der Akku Winkelschleifer nicht mit voller Drehzahl loslegt. Die Fliehkräfte des Gerätes sorgen so nicht für einen Ruck, sondern werden erst langsam losgelassen. So kann euch das Gerät nicht außer Kontrolle geraten.

Sehr gut ist auch die automatische Drehzahlkontrolle. Bei Belastung wird die Drehzahl des Makita DGA gleich gehalten und das Drehmoment erhöht. Der Akku Winkelschleifer kann den Druck also besser umsetzen und so ein optimales Schleif- und Trennergebnis erzeugen. Diese Funktion wird im Akku Winkelschleiferbereich nur von Makita verbaut. Jedoch weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass die 5. Generation von Makita auch eine manuelle Drehzahlkontrolle verbaut hat.

Die Ausstattung

Makita DGA 504 Zusatzhandgriff

Makita DGA 504 – sehr guter Zusatzhandgriff

Der Makita DGA 504 hat zwei Möglichkeiten den Zusatzhandgriff anzubringen. Somit ist die Montage für Links- und Rechtshänder geeignet. Leider hat Makita auf eine Montageposition auf der Oberseite verzichtet. Wie auch bei allen anderen Akku Winkelschleifern gehört die Schutzhaube zum Standard Lieferumfang. Ein gummierter Griff sorgt dafür, dass das Gerät nicht aus der Hand gleiten kann. Dieser ist unserer Meinung nach sehr gut ausgeführt und das Gerät liegt somit auch mit großen Händen gut in der Hand. Der Zusatzhandgriff ist ebenfalls mit einer Gummierung versehen, ausreichend groß und sehr wertig. Das hat uns hier sehr gut gefallen. Bei der Konkurenz, zB. beim Bosch Professional GWS 18 V-Li oder bei Ryobi ist dieser lang nicht so gut.

 

 

Weiterhin ist auch ein Überlastungsschutz für die Akkus verbaut, da die Akkus im Betrieb hohe Stromstärken und somit eine hohe Wärme freisetzen. Der Überlastungsschutz sorgt dafür, dass das Gerät nicht überhitzt.

Der Akku und das Ladegerät

Die Akkus und Ladegeräte des Makita DGA 504 sind Teil des System Kits des Herstellers Makita, Dies erlaubt, dass andere Akkus und Ladegeräte des System Kits (bspw. Von Akkuschraubern, etc.) ebenfalls am DGA 504 passen.

Ebenfalls ist eine LED-Anzeige an Bord, welche den Ladezustand des Akkus anzeigt. Akkus werden von 3.0 bis 5.0 Ah Kapazität angeboten. Wobei wir auch hier gleich zum 5.0 Ah Akku raten, da dieser eine ausreichend lange Betriebszeit gewährleistet und ebenso nicht so schnell überhitzt. Die Betriebszeiten der 3.0 Ah Akkus sind mit 30min für einige Arbeiten oft zu kurz. Die Preise bei Makita befinden sich im oberen Bereich im Vergleich mit anderen Herstellern. Doch wie von Makita gewohnt, liefern Sie sicher auch dauerhaft eine gute Leistung und machen ihren Preis durch Qualität wett.

Das Ladegerät für die Akkus ist separat erhältlich und befindet sich preislich im mittleren Bereich.

Die Leistung

Der Makita Akku Winkelschleifer arbeitet mit dem größeren Standardscheibendurchmesser von 125 mm, was bei 8.500 U/min einer vergleichsweise mittelschnellen Scheibenrotation und Schnittgeschwindigkeit entspricht. So behauptet sich das Gerät leider nicht als Spitzensieger, wird aber dennoch solide Leistung liefern.

Die Abmaße des Makita DGA 504 liegen im Mittelfeld. Mit dem Einhell TE-AG 18‚ erhaltet ihr ein schlankeres, leichteres und kleiners Gerät.  Jedoch weniger Leistung. Es gibt auch weitere Akku Winkelschleifer, welche sich weit überhalb der Abmaße des hier vorgestellten Makita Akku Winkelschleifers bewegen.

Zu guter letzt könnt ihr euch unter diesem Link: Bedienungsanleitung Makita DGA 504 die Anleitung für dieses Gerät anschauen. Dort findet man bereits einige Informationen zum Handling und der Bedienung der Geräts. Dort könnt ihr selbst einmal stöbern und entscheiden, ob das Gerät für euch praktisch ist.

Im Vergleich zur Konkurrenz: Vorteile und Nachteile Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer

Vorteile:

  • bürstenloser Motor
  • geringes Gewicht mit Akku
  • automatische Drehzahlregelung
  • Softanlauf, Wiedereinschaltschutz und Überlastungsschutz an Bord

Nachteile:

  • Hohe Akkupreise
  • Bremssystem, Sanftanlauf,  Sicherheitsabschaltung fehlen (Erklärungen dazu hier)

Neutral:

  • mittelschnelle Drehzahl (wird aber durch Drehzahlregelung und Steigerung des Drehmoments ausgeglichen)

 

 

Unboxing Video

Hier findet ihr noch ein gutes Unboxing Video zum , wo der Akku Winkelschleifer auch vorgeführt wird.

Test 2022 Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer

Leider ist unserer Test 2022 des Makita DGA 504 noch nicht abgeschlossen. Sobald dieser erfolgt ist, wird er an dieser Stelle erscheinen.

Wir prüfen und recherchieren für euch ebenfalls auf den einschlägigen Test-Seiten im Internet. Leider ist bei keiner der großen Test-Seiten, wie Stiftung Warentest oder Chip ein Test veröffentlicht worden. Wenn dies der Fall sein sollte, werden wir unsere Seite an dieser Stelle aktualisieren.

Kundenmeinungen und Erfahrungen Makita DGA 504 Akku Winkelschleifer

Wir prüfen und recherchieren ebenfalls Kundenmeinungen und Erfahrungen von Käufern aus mehreren großen Online-Kaufhäusern. Damit ihr nicht alle Kundenrezessionen lesen müsst, fassen wir diese für Euch an dieser Stelle zusammen:

  • größtenteils fallen die Rezessionen mehrerer Seiten positiv aus und liegen im 4,5 bis 5 Sterne Bereich (von 5 Sternen)
  • fast alle Kunden betonen die Qualität des Geräts
  • Die Verarbeitung und die Ergonomie werden gelobt. Mehrfach wird erwähnt, wie gut er in der Hand liegt (auch mit einer Hand)
  • der ruhige Lauf und die geringe Lautstärke des Geräts werden gelobt
  • auch das zuverlässige Trennen von Baustahl und der Einsatz auf der Baustelle wird mehrfach erwähnt
  • Es schreiben auch einige professionelle Anwender und Firmen, die mit Makita sehr gute Erfahrungen gemacht haben

Sonst kann man über das Gerät nicht meckern. Es gibt keine schlechten Rezessionen oder Erfahrungen in Bezug auf Qualität oder Arbeit mit dem Makita DGA 504. Folglich kann man das Gerät voll empfehlen und bedenkenlos kaufen. Dennoch raten wir euch zu aktuelleren Modellen.

Weitere Daten zum Gerät, beispielsiwese Schalldruckpegel, Vibration etc. sind auf der Herstellerseite bei Makita (Direktlink zum DGA 504) direkt abrufbar

Letztes Update: 07.02.2022 um 07:34
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 1 comment