Makita DGA 511

Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer – Vergleich und Test

Der Makita DGA 511 ist derzeit konkurrenzlos günstig (Stand 25.06.2019: 106,51€*). Ihm fehlt nur das Bremssystem, welches jedoch im DGA 513 (Stand 25.06.2019: 138,20€*) verbaut ist. Er ist also mit unserem derzeitigen Vergleichssieger fast auf Augenhöhe und das für ca. 30€ weniger. Da bleibt künftig abzuwägen und tagesgenau zu schauen, wie teuer der DGA 511 gegenüber dem DGA 513 gerade ist. Denn unterscheiden tut die Geräte nur dieses eine Feature. Zusammenfassend gesagt sind die aktuellen Makita Akku Winkelschleifer DGA 511, DGA 513, DGA 514 sowie DGA 517 auf dem Stand der Technik. Sie sind vollgestopft mit Technik und nun seit der 5. Generation sogar mit der manuellen Drehzahlkontrolle ausgestattet. Mehr zu den einzelnen Bereichen weiter unten.

* Singlegerät, also DGA511Z bzw. DGA513Z

 

Den Makita DGA 511 gibt es wie immer in verschiedenen Ausstattungen. Dabei steht die Buchstabenkombination hinter der Modellbezeichnung für die Ausstattung. Wie immer ist das Single-Geräte ohne Akkus und Ladegerät mit Z bezeichnet, also hier: DGA 511Z.

Makita DGA 511Z: Inhalt: „nur das Gerät“ + 125mm Schruppscheibe (ohne Akku und Ladegerät)

Makita DGA 511RTJ: Inhalt: MAKPAC (Koffer) + 2x 5 Ah Akku mit Ladegerät

 

 

Der Motor

Das Highlight der neuen 5. Generation, wozu der Makita DGA 511 gehört, ist die manuelle Drehzahlkontrolle. Man kann mit einem kleinen Rädchen am Griff die Drehzahl in 5 Stufen einstellen:

 

Stufe                    Drehzahl

1                           3.000 U/min

2                           4.500 U/min

3                           6.000 U/min

4                           7.500 U/min

5                           8.500 U/min

 

Das ist optimal, so kann man für jeden Werkstoff die optimale Drehzahl wählen. Bei gewissen Materialien ist zum Schleifen oder Polieren eine geringere Drehzahl erforderlich. Nutzt man den Maktia als Trennschleifer, kann man mit der Höchsten Drehzahl schnell und komfortabel z.B. Stein oder Metalle trennen.

Selbstverständlich arbeitet die neue Makita Generation, so auch der DGA 511 mit einem bürstenlosen Motor. Dieser ist nicht nur effizient und sparsam, sondern auch Durchzugsstark und man spart sich das Wechseln der Kohlebürsten.

Es sind fast alle Sicherheitsfeatures an Bord, Wiederanlaufschutz, Überlastungsschutz, Sanftanlauf und die Sicherheitsabschaltung (bei Verkanten). Was die einzelnen Ausstattungsmerkmale bedeuten, könnt ihr hier nachlesen. Die Sicherheitsabschaltung greift jedoch nicht beim Herunterfallen (Kick Back), wie bei Bosch und der DGA 511 ist auch nicht mit einer Motorbremse ausgestattet. Diese bietet jedoch der Makita DGA 513, welcher dann aber wiederrum etwas teurer ist.

Weiterhin arbeitet die Maschine automatisch in einem Drehzahl- oder Drehmomentmodus. Wir bezeichnen dies auch als automatische Drehzahlregulierung, da Makita die Drehzahl an die Last anpasst. Wenn du den Akku Winkelschleifer beim Arbeiten also stark belastet, passt sich dieser optimal an.

 

Die Ausstattung

Der Zusatzhandgriff des Makita DGA 511 kann auf 2 Seiten angebracht werden, aber eine Dritte Position fehlt. Ein kleines Manko im Vergleich, aber nicht weiter tragisch. Der Zusatzhangriff ist bei Makita besonders gut. Im Vergleich zu anderen Herstellern ist er groß und sehr gut gummiert, so dass man das Gerät damit bestens halten kann. Ebenfalls ist der Hauptgriff wieder, sehr gut. Wie auch bei den vorgegangenen Akku Winkelschleifer Generationen von Makita. Perfekt und rundum gummiert, ergonomisch und aus hochwertigem Material.

Weiterhin ist das Staubschutzgitter für die Zuluft des Motors werkzeuglos abnehmbar. Es kann so komfortabel und schnell gereinigt werden. Zudem ist es sehr fein ausgeführt, was uns sehr gut gefällt. Im Vergleich zu anderen Herstellern wird so der Motor besser vor Staub und Schleifpartikeln geschützt.

Die im Standardlieferumfang (auch beim DGA 511Z) befindliche Schutzhaube ist werkzeuglos verstellbar.

Eine LED am Gehäuse zeigt Ladezustand des Akkus, Greifen des Wiederanlaufschutzes und Überlastung an. Das ist nicht bei jedem Hersteller so und verschafft dem Makita weitere Punkte.

Ebenfalls ist weiterhin der gute Schutz gegen Staub und Spritzwasser mit an Bord.

 

Der Akku und das Ladegerät

Das 18V Akkusystem von Makita ist sehr breit gefächert. Es gibt unzählige Geräte, wo die Akkus des Makita DGA 511 passen bzw. wo Akkus der anderen Geräte an diesem Akku Winkelschleifer passen.

Achtung: Die Akkus mit dem Kürzel B am Ende (bspw. Makita BL1850B) sind die Akkus der neuen Generation. Man erkennt sie auch an der Ladestandsanzeige, jedoch ist diese ja bereits im Akku Winkelschleifer selbst integriert.

Die Akkus werden in Kapazitäten von 3,0 bis 5,0 Ah angeboten. Es ist jedoch immer ratsam den größten Akku zu kaufen, da Akku Winkelschleifer einen hohen Verbrauch an Strom haben.

Die Akkupreise bei Makita sind eher im oberen Bereich angesiedelt. Die Qualität der Akkus ist dafür jedoch sehr gut.

Das Ladegerät gibt es in einfache oder auch in doppelter Ausführung, um gleich 2 Akkus laden zu können.

 

Die Leistung

Der Makita DGA 511 schafft mit seinen maximal 8.500 U/min und dem vollen Scheibendurchmesser von 125mm eine Schnittgeschwindigkeit von 55,6 m/s. Diese ist im mittleren Bereich im Vergleich zu anderen Herstellern. Man muss aber bedenken, dass Geschwindigkeit nicht alles ist. Der automatisch einsetzende Drehmomentmodus sorgt dafür, dass der Makita (als Trennschleifer verwendet) auch schnelle Schnitte durchführen kann. Benötigt man jedoch mehr Leistung und will noch schneller Material durchtrennen, empfehlen wir dir den Makita DGA 900 bzw. DGA 901.

Gewicht und Abmessungen haben sich beim Makita DGA 511 gegenüber der Vorgeneration auf 3,0kg mit großem Akku bzw. 2,3kg ohne Akku erhöht. Grund ist sicher das erweiterte Getriebe für die manuelle Drehzahlwahl. Auch ist der Akku Winkelschleifer 2cm länger geworden. Damit gehört der Makita DGA511 nun zwar zu der mittleren bis oberen Gewichts- / Größenklasse, aber das ist nun mal der Ausstattung geschuldet.

 

Vorteile und Nachteile des Makita DGA 511 Akku Winkelschleifers im Vergleich zur Konkurrenz:

Vorteile:

  • Sehr gute Ausstattung, fast Vollausstattung
  • Fast alle Schutzarten an Bord
  • Sehr gute Handgriffe
  • Staub und Spritzwasserfest
  • Automatische und manuelle Drehzahlkontrolle mit Überlastungsanzeige
  • Extrem gutes Preis/Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • Kein Bremssystem und Kick-Back-Schutz an Bord (beides jedoch nicht absolut wichtige Sicherheitsfeatures)

 

 

Test 2019 Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

Unsere Methodik: Wir haben den DGA 511 in unserem Test für dich in die Hand genommen. Alles hierzu wurde bereits im Testbericht oben dargestellt. Natürlich ziehen wir auch Tabellen und die technischen Daten über einen Test hinaus heran. Die Daten vergleichen wir dann mit der Konkurrenz und stellen Sie im Testbericht dar. Wir legen die Geräte aber natürlich nebeneinander und schauen Sie uns zum Test genau an.

Weiterhin schauen wir, ob es im Netz bereits Tests der bekannten Testseiten gibt, welche diesen Artikel hier ergänzen könnten. Bis Dato haben aber die einschlägigen Test Portale keinen Test durchgeführt. Sobald es hier Testbericht gibt, werden wir diese hier ergänzend verlinken.

 

Kundenmeinungen und Erfahrungen zum Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

Viele Onlineplattformen veröffentlichen Kundenmeinungen, Erfahrungen und Rezensionen. Damit ihr nicht alle extra lesen müsst, fassen wir hier für euch das Wichtigste zusammen:

  • Die Erfahrungen mit dem Makita DGA 511 fallen durchweg sehr gut aus und liegen fast immer im 5 Sterne-Bereich.
  • Die meisten Kunden sind durchweg sehr begeistert, bemerken aber auch, dass das Gerät schwer und groß ist, wofür auch leider Punktabzüge vergeben werden. Die gute Balance wird für das Gewicht aber gelobt.
  • Der Akku Winkelschleifer wird fast durchgehend weiterempfohlen
  • Der Schiebeschalter wird mal wieder etwas kritisiert. Mit Handschuhen rastet dieser nicht immer und sofort ein.
  • Die hochwertige Verarbeitung und Ergonomie werden gelobt
  • Die Leistung wird gelobt, welche mit 220V Kabelwinkelschleifern verglichen wird.
  • Die Leistung und Qualität des Geräts wird durchgehend gelobt. Anspruchsvolle Trennaufgaben werden zügig und zufriedenstellend erledigt
Last updated: Juni 25, 2019 at 21:03 pm
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 0 comments

Makita DGA 511 / 513 / 514 / 517 Vergleich und Neuerungen

Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer

der neue Makita DGA 511 Akku Winkelschleifer ohne Scheibe (Klick für groß)

Relativ neu im Programm (August 2018) sind die Akku Winkelschleifer Makita DGA 511′ / DGA 513′ / DGA 514′ und DGA 517′, wobei die letzte Ziffer die jeweilige Ausstattungsvariante angibt.

Bevor wir auf die Unterschiede eingehen, erst einmal Allgemein und Zusammenfassend:

Einen großen Wurf und Vorteil gibt es bei allen neuen Makita DGA (511, 513, 514 und 517) im Vergleich zum Vorgängermodell DGA 506 ‚(zum Bericht): Makita verbaut nun eine manuelle und automatische Drehzahlkontrolle! Man kann nun auch die Drehzahl über ein Rädchen in 5 Stufen einstellen – siehe Bild rechts. Die neue Serie ist daher etwas schwerer und größer geworden. Sonst sind alle samt sehr gute Geräte und überzeugen vor allem durch ihren Preis. Vorteile sind im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller weiterhin der bürstenlose Motor und die vielen Sicherheitsfeatures. Daher folgt diese neue Serie von Makita als unserer Vergleichssieger auf den DGA 506 in unserem großen Vergleich.

 

Die Unterschiede zwischen dein einzelnen Makita:

Der Makita DGA 511′ steht seinem Vorgänger ( Makita DGA 506) und den anderen der neuen Makita 51Xer Serie nur in einem Punkt nach: er hat keine Motorbremse. Der Mehrpreis zum DGA 513 / DGA517 ist nur gering, daher würden wir euch vom DGA 511 abraten und eher einen der nachfolgenden 3 empfehlen.

Der Makita DGA 513′ ist der eigentliche und vollwertige Nachfolger des Makita DGA 506. Er wurde weiterentwickelt und unterscheidet sich vom DGA506 nur in der schon erwähnten ergänzten manuellen Drehzahlregelung. Preis/Leistung stimmt hier  – volle Empfehlung!

Der Makita DGA 514′ unterscheidet sich von den anderen neuen Makita Modellen durch die Vorbereitung für ein Bluetooth-Modul (separat erhältlich), welches mit der passenden Absaughaube und dem passenden Makita Staubsauger (z.B. Makita DVC864LZ‘) gekoppelt werden kann. Er ist teilweise nur schwer erhältlich, daher aufgrund des schlechten Angebots wesentlich teurer. Langfristig könnte er sich aber ebenfalls im Preisbereich von 140-160€ einpendeln. Aufgrund der schlechten Verfügbarkeit und da das Bluetooth-Modul recht teuer ist, wird er trotz Mehrfunktion nicht den Vergleichssieger.

Der Makita DGA 517′ ist eigentlich der DGA 513, nur mit einem Totmannschalter. Diese Form wird auch Paddleschalter genannt und von einigen Handwerkern bevorzugt, da das Gerät aus geht, wenn man den Schalter nicht gedrückt hält. Vor allem dann, wenn einem das Gerät aus der Hand rutscht oder fällt. Der Schalter des DGA 513 rastet, wie bei fast allen anderen Akku Winkelschleifern am Markt ein und ist somit Dauer-An.

Es gibt auch noch die Modelle DGA 512, DGA 515, DGA 516 und DGA 518. Diese sind jedoch nicht oder nur selten erhältlich. Worin sich diese Modelle im Vergleich zu den hier aufgeführten Modellen unterscheiden, könnt ihr in unserem großen Makita Vergleich lesen.

 

ausführlicher Bericht und Test der neuen Makita DGA 51x

Makita DGA 511 Staubabdeckung Motorgitter

Makita DGA 511 Staubabdeckung und manuelle Drehzahlregulierung

Der Bericht bzw. Test des Makita DGA 511 ist nun verfügbar. Es folgen noch Berichte zum DGA 513, 514 und 517. Wir berichten hier kleinteilig über alles, was man zu dem Akku Winkelschleifer wissen muss: Die einzelnen Teile und Ausstattungen, die Vor- und Nachteile, der Test, Rezessionen, Erfahrungen und Bewertungen der größeren Online-Kaufhäuser.

Bericht / Test: Makita DGA 511

Bericht / Test: Makita DGA 513 (folgt)

Bericht / Test: Makita DGA 514 (folgt)

Bericht / Test: Makita DGA 517 (folgt)

Hier nur kurz und zusammenfassend: Wie bereits erläutert, sind die Geräte fast identisch. Sie unterscheiden sich äußerlich nicht, bis auf den DGA 514 mit seinem Bluetooth-Modul und dem DGA517 mit dem Totmannschalter. Eins können wir euch aber aus unserer Erfahrung sagen: Alle samt sind Top Geräte mit einer sehr guten Ausstattung, guter Ergonomie, gutem Handling, durchdachter Technik (z.B. die sehr gute und abnehmbare Staubabdeckung, bürstenloser Motor, einfach verstellbare Schutzhaube, LED-Anzeige, Schutzschaltungen und Strombegrenzer etc.). Und vor allem stimmt das Preis/Leistungsverhältnis bei Makita im Vergleich zu den anderen Herstellern (siehe unsere Vergleiche, Ratgeber, etc.)

Wir haben auch unsere große Vergleichstabelle mit den neuen Modellen aktualisiert, da der Makita DGA 513 dem DGA 506′ mal wieder überlegen ist und somit auf den Siegerplatz in unserem Vergleich gerutscht ist. Bei einem Test wird sich das sicher bestätigen. Der große Vorteil ist eben die manuelle Drehzahlregelung mit dem Drehrädchen. Hier vielleicht nochmal kurz tabellarisch dargestellt:

Stufe                      Drehzahl

1                             3.000 U/min

2                             4.500 U/min

3                             6.000 U/min

4                             7.500 U/min

5                             8.500 U/min

Hinweis: Ergänzt wird diese durch die automatische Drehzahlregelung, welche je nach Last auf dem Akku Winkelschleifer in einen Drezhahl -oder Drehmomentmodus schaltet.

Last updated: Juli 22, 2019 at 21:30 pm
Posted by k39657 in Geräte und Hersteller, Makita, 5 comments